Choose your country / language

Wir bei Oerlikon Metco nehmen unsere Verantwortung für die Umwelt ernst, und wir tragen dazu bei, den globalen CO2-Ausstoss zu reduzieren. Und auch unsere Kunden profitieren davon: zum Beispiel durch unser Bit-Recycling-Programm: Anstatt Ihre Bohrmeissel am Ende ihrer Nutzungsdauer zu entsorgen, bereiten wir deren Wolframkarbid (WC) für Sie wieder auf, um es als Rohmaterial für neue Bits zu verwenden.

Bit-Recycling-Programme

Vorteile für unsere Kunden und die Umwelt

Der industrielle Einsatz von wiederaufbereitetem Wolframkarbid senkt im Vergleich zu neu hergestelltem Material den Energieverbrauch signifikant, und damit auch die Treibhausgasemissionen – und das ohne Kompromisse bei der Performance der Bohrer. Im Hinblick auf das steigende Umweltbewusstsein in der Bevölkerung bietet die Verwendung von recyceltem Material auch Chancen in der Öffentlichkeitsarbeit, und auch mögliche zukünftige gesetzliche Verschärfungen können eingehalten werden.

Dank unserer modernen Technologie können wir alle verfügbaren Matrixkomponenten auf Wolframbasis für das Recycling von WC-Material nutzen. Im Vergleich zur Herstellung von neuem WC-Pulver ist dabei der CO2-Fussabdruck 50 Mal kleiner.

30 000 Tonnen CO2 weniger – pro Jahr!

Indem wir Wolframkarbidpulver von Matrixbohrmeisseln aus der Öl- und Gasförderung sammeln und aufbereiten, können wir rund 30 000 Tonnen Kohlendioxid einsparen, die sonst bei der Herstellung von WC aus Rohstoffen freigesetzt würden.

30 000 Tonnen CO2 entsprechen:

  • 🚗 den Abgasen von mehr als 6 000 Autos, die ein Jahr lang gefahren werden;
  • ⛽️ den Emissionen von mehr als 11 Millionen Liter verbrauchtem Benzin;
  • ⚡️ jährlichen CO2-Emissionen aus dem Stromverbrauch von mehr als 5 000 Haushalten;
  • 🌱 400.000 Baumsetzlinge brauchen 10 Jahre, um diese Menge Kohlendioxid zu binden!

Oerlikon Metco ist stolz darauf, den Energieverbrauch und daraus resultierende CO2-Emissionen deutlich zu senken, ohne dass dabei die Leistung von Matrixbohrmeisseln verringert wird.

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up