Choose your country / language

Offizielle Eröffnung des chinesischen Hauptsitzes von Oerlikon in Schanghai

Regionale Expansion

Pfäffikon SZ, Schweiz / Schanghai, China – 19. Juni 2012 – Der international agierende Schweizer Hightech-Konzern Oerlikon gab heute die offizielle Eröffnung seiner neuen Zentrale in Schanghai bekannt. Der chinesische Hauptsitz soll die derzeit acht Büros in Schanghai konsolidieren und alle fünf Segmente unter einem Dach vereinen.

Dr. Michael Buscher, CEO des Oerlikon Konzerns, der an der Eröffnung teilnahm, meinte: “China ist zum wichtigsten Absatzmarkt von Oerlikon geworden. Die Eröffnung unseres neuen chinesischen Hauptsitzes ist ein weiterer Meilenstein in der erfolgreichen Expansionsstrategie des Konzerns in Asien und wird unser Wachstum in diesem Land weiter vorantreiben. Wir haben in den letzten drei Jahren in China mehr als CHF 38 Mio. (RMB 254 Mio.) investiert und damit unser starkes Engagement in diesem Land bewiesen“.

Das neue Gebäude in Schanghai wird den globalen Hauptsitz von Oerlikon Textile, dem grössten Segment des Konzerns, beherbergen. So können Oerlikon Textile direkt von Schanghai aus geleitet und die in China entwickelten Innovationen in anderen wichtigen Märkten eingeführt werden. Wie bereits im November 2011 angekündigt, wird der Singapurer Clement Woon die Aktivitäten des Segments direkt aus dem grössten und wichtigsten Textilmarkt der Welt heraus steuern. Bis Ende 2012 sollen 40 % aller Senior-Managementpositionen von Oerlikon Textile nach Schanghai verlegt werden.

Der systematische Fokus des Unternehmens auf die asiatischen Wachstumsmärkte trug in den letzten Jahren signifikant zur positiven Geschäftsentwicklung von Oerlikon bei. 2011 erwirtschaftete der Konzern 28 % des Gesamtumsatzes, d.h. CHF 1,2 Mrd. (RMB 7,9 Mio.) in China. Dies entspricht einem Zuwachs von 32 % gegenüber dem Vorjahr und von 138 % im Vergleich zu 2009. 49 % des Gesamtumsatzes von Oerlikon entfielen 2011 auf Asien. Im 1. Quartal 2012 wurde das Wachstum des Konzerns von 6 % zu einem bedeutenden Teil von China getragen, wo der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 22 % zunahm.

Oerlikon ist seit vielen Jahren erfolgreich in China aktiv. Oerlikon Textile fasste in China bereits in den 60er-Jahren Fuss. Zu den neueren langfristigen Investitionen in China zählen: der Produktionsstandort Suzhou des Segments Textile in China, das 2005 eröffnet wurde - das grössten Werks des Konzerns, die Inbetriebnahme der beiden Beschichtungszentren in Jinan und Chongqing 2011 - womit der Konzern nun über neun Zentren verfügt, sowie die jüngste Verdreifachung der Kapazität am Standort Suzhou. Im Jahr 2012 nahm Oerlikon Drive Systems die Produktion der ersten eigenen Fabrik in Suzhou auf, während Oerlikon Vacuum die Kapazitäten am Produktionsstandort in Tianjin um rund 30 % erhöhte. Heute beschäftigt Oerlikon rund 2 500 Mitarbeitende in ganz China.

“Der neue Hauptsitz in Schanghai widerspiegelt auch die Entwicklung der chinesischen Volkswirtschaft von einem Niedriglohnland hin zu einem Markt mit einer hochentwickelten, technologiegetriebenen Industrie. Um von diesem Trend zu profitieren, baut Oerlikon das technische Know-how in den chinesischen Werken allmählich aus und entwickelt neue Technologien in China, die dem Konzern weltweit zugute kommen“, erklärte Dr. Michael Buscher. “China birgt ein grosses Potenzial, das wir noch nicht erschlossen haben. Der neue Hauptsitz wird uns nun ermöglichen, diese bedeutende Chance besser zu nutzen.“

Weitere Informationen zur Eröffnung und über Oerlikon in China finden Sie unter https://www.oerlikon.com/de/medien/pictures/

Über Oerlikon

Oerlikon (SIX: OERL) zählt weltweit zu den führenden Hightech-Industriekonzernen mit einem Fokus auf Maschinen- und Anlagenbau. Das Unternehmen steht für innovative Industrielösungen und Spitzentechnologien für Textilmaschinen, Antriebe, Vakuum- und Solarsysteme, Dünnfilm-Beschichtungen sowie Advanced Nanotechnology. Als Unternehmen mit schweizerischem Ursprung und einer über 100-jährigen Tradition ist Oerlikon mit über 17 000 Mitarbeitern an mehr als 150 Standorten in 38 Ländern und einem Umsatz von CHF 4,2 Mrd. im Jahr 2011 ein Global Player. Das Unternehmen investierte 2011 CHF 213 Mio. in Forschung und Entwicklung. Mehr als 1 200 Spezialisten erschaffen Produkte und Services von morgen. In den meisten Bereichen ist das Unternehmen in den jeweiligen globalen Märkten an erster oder zweiter Position.

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up