Choose your country / language

Oerlikon Textile vereinfacht die Organisation und verlagert Management nach Shanghai

Pfäffikon SZ, Schweiz, 22. November 2011 – Der Oerlikon Konzern vereinfacht das Segment Oerlikon Textile, um seine Wettbewerbsstärke und Profitabilität weiter zu verbessern.

Die drei zentralen Massnahmen sind:

  • die Zusammenfassung der fünf Geschäftseinheiten des Textilmaschinen- und Komponentengeschäfts zu drei Business Units (BUs),
  • die Verlagerung der Textile-Unternehmenszentrale nach Shanghai und
  • die Steigerung der Investitionen in Forschung und Entwicklung (FuE) in Deutschland und in Asien auf rund CHF 80 Mio.

Oerlikon Textile vereinfacht die Organisation und verlagert Management nach Shanghai

Einhergehend mit der Neuaufstellung wird Clement Woon, ein sehr erfahrener, internationaler Manager, Thomas Babacan als Segment CEO ab dem 1. Januar 2012 ablösen. Dr. Michael Buscher, CEO des Oerlikon Konzerns, sagte: „Wir haben im zurückliegenden Jahr deutliche Verbesserungen in unserem Textilgeschäft erzielen können, die sich in Rekordmargen niederschlagen. Mit den heute verkündeten Veränderungen positionieren wir uns noch stärker in der Nähe unserer grössten Kunden im Einklang mit unserer Strategie, Effizienz und Profitabilität weiter zu verbessern. Ich danke Thomas Babacan sehr für sein Engagement für Oerlikon und freue mich, Clement Woon in unserem Unternehmen zu begrüssen.“

Fokus auf Schlüsselmärkte weiter verstärkt

Mit der heutigen Ankündigung unterstützt Oerlikon seinen Fokus auf operative Disziplin und wird die Leistungsfähigkeit des Segments Textile, die auf einer bereits starken Marktposition in Asien aufbaut, auf ein neues Niveau heben.

Die Neuausrichtung von Oerlikon Textile umfasst drei zentrale Massnahmen

1. Vereinfachung der Organisation durch Zusammenfassung der bislang fünf Geschäftseinheiten zu drei BUs
Oerlikon Barmag und Oerlikon Neumag werden zur neuen BU Manmade Fibers zusammengefasst. Aus Oerlikon Schlafhorst und Oerlikon Saurer wird Natural Fibers. Die Struktur der BU Textile Components ist von der Neuausrichtung nicht betroffen. Der Markenauftritt wird nicht verändert.

​2. Verlagerung zentraler Managementfunktionen nach Shanghai
Ab dem ersten Quartal 2012 werden Mitglieder des Oerlikon Textile Top-Managements, darunter der CEO und der CFO, aus Shanghai heraus tätig sein. Bis Ende 2012 werden mehr als 40 % aller Senior Managementpositionen im neuen Oerlikon Büro in Shanghai ansässig sein.

​3. FuE-Investitionen in Deutschland und China
Im Jahr 2012 wird Oerlikon Textile seine FuE-Ausgaben in Deutschland auf rund CHF 60 Mio. erhöhen (weltweit rund CHF 80 Mio.) und die FuE-Kapazitäten in China ausbauen. In Deutschland stehen weiterhin die Entwicklungen weg-weisender Hightech-Innovationen wie der kürzlich eingeführte Autocoro 8 von Oerlikon Schlafhorst im Mittelpunkt der FuE-Aktivität. Die FuE-Kapazitäten in Asien werden sich auf die Anpassung an den regionalen Bedarf konzentrieren.

Clement Woon übernimmt als neuer CEO
Am 1. Januar 2012 übergibt Thomas Babacan nach langjähriger erfolgreicher Arbeit für Oerlikon die Verantwortung als CEO des Segments an Clement Woon (52 Jahre, Singapurer Staatsbürger) und verlässt das Unternehmen. Clement Woon, ein Manager mit breiter internationaler Erfahrung, speziell in Asien, verfügt über ein grosses Know-how sowohl im Technologie- als auch Servicesektor. Er wird der erste Segment CEO des Oerlikon Konzerns mit Hauptsitz in Asien sein. Die Position des Oerlikon Konzern COO wird nicht fortgeführt.

Oerlikon Textile ist seit rund 50 Jahren in Asien tätig und wird dort in 2011 rund 70 % seines Umsatzes erwirtschaften. „Um diese Erfolgsgeschichte fortzuführen, werden wir das Textilgeschäft direkt aus seinem wichtigsten Markt heraus führen und zugleich die FuE-Kapazitäten stärken, besonders in Deutschland“, so Konzern CEO Buscher. Aktuell sind nahezu 45 % der Belegschaft von Oerlikon Textile in Asien beschäftigt. Bis Ende 2014 soll dieser Anteil auf 50 % ansteigen. Bis Ende 2012 werden mehr als 40 % des Senior Managements von Oerlikon Textile aus Shanghai heraus tätig sein (aktuell 10 %). Mit dieser organisatorischen Verein-fachung und einem bis 2014 reichenden hohen Bestellungsbestand ist Oerlikon Textile in der Lage, von den langfristigen Trends in der Textilindustrie zu profitieren.

Profil Clement Woon
Clement Woon (52 Jahre, Singapurer Staatsbürger) ist ein sehr erfahrener, internationaler Manager. Im Laufe seiner Karriere hat er verschiedene leitende Funktionen innegehabt, unter anderem bei Thomson Consumer Electronics und der Leica Group. In seiner letzten Position war Clement Woon 2008 bis 2011 President und CEO der SATS Ltd., Singapur, eines an der Börse Singapur kotierten Anbieters von Catering- und anderen Serviceleistungen für Fluggesellschaften mit einem Umsatz von rund CHF 1,2 Mrd. In dieser Funktion trieb Clement Woon erfolgreich die Ausweitung des Geschäfts in Bereiche ausserhalb der Luftfahrtbranche voran, diversifizierte das Portfolio des Unternehmens und ebnete damit den Weg für eine nachhaltige Weiterentwicklung. Als Leiter des Geschäftsbereichs Geosystems der Leica Geosystems AG – eines internationalen Unternehmens mit Sitz in der Schweiz – war Clement Woon verantwortlich für die Neugestaltung der Wertschöpfungskette des Unternehmens. Ziel war die Einführung kosteneffizienter Hightech-Lösungen für die Vermessungsbranche. Er leistete einen massgeblichen Beitrag zum Wachstum von Leica Geosystems in den Regionen Asien/Pazifik, Europa, Nord- und Südamerika und dem Nahen Osten. Clement Woon hält einen Bachelor-Abschluss in Elektrotechnik und einen Master-Abschluss in Wirtschaftsingenieurwesen von der National University of Singapore. Ausserdem hat er einen MBA-Abschluss von der Nanyang Technological University (Singapur).

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up