Choose your country / language

AM in der Werkzeugindustrie/Allgemeinen Industrie

Die additive Fertigung von Werkzeugen und Werkzeugbauteilen erhöht die Genauigkeit und reduziert Durchlaufzeiten und Kosten. Darüber hinaus verbessert die neue Technologie die Funktionalität von Bauteilen und bietet Gestaltungsfreiheit für die Entwicklung individueller Produkte.

Die additive Fertigung kann auch Anwendungen der allgemeinen Industrie verändern. Durch die Verwendung von Werkstoffen wie Titan oder Nickel-Superlegierungen können hochgradig hitzebeständige, leichtere Bauteile hergestellt werden.

Komplexe Funktionsintegration

Die Entwicklung integrierter Systeme erfordert neue Fertigungstechnologien, die über die bisherigen Möglichkeiten hinausgehen. Heutige Bauteile müssen zunehmend komplexere Funktionen erfüllen, was eine enge Integration von neuen Werkstoffen mit mechanischen und elektronischen Funktionen bedeutet

Die additive Fertigung ermöglicht die Bereitstellung von Bauteilen, die diese Anforderungen erfüllen oder sogar übertreffen.

Geringere Stückzahlen und eine hoch differenzierte Fertigung

Konventionelle Massenfertigungsverfahren können eine variable, kurzfristige Produktion, wie sie heutzutage oft erforderlich ist, nicht mit einem hohen Individualisierungsbedarf vereinbaren.

AM ermöglicht die Fertigung komplexer Komponenten im Rahmen einer flexiblen und schlanken Lieferkette.

Ihre Vorteile mit Oerlikon AM als Partner

Das Team von Oerlikon AM beschäftigt Spezialisten mit umfassender Erfahrung in den Bereichen Werkzeugindustrie und allgemeine Industrie. Wir fertigen bereits seit über 20 Jahren Werkzeuge für unsere Kunden an.

Gemeinsam bieten wir:

  • AM-Entwicklung für eine höhere Funktionsintegration in Bauteilen wie Verteilern, Kühlkanälen, Formwerkzeugen mit konturnaher Kühlung, Halbleiteranlagen und Wärmeaustauschern;
  • AM-Entwicklung für maßgeschneiderte oder komplexe Produkte für zunehmend zielgerichtete Anwendungen;
  • Wissen, Kompetenz und Technologie unter einem Dach, um Fertigungsherausforderung aus einer Hand zu meistern; auf diese Weise ist es leichter, den logistischen Überblick über die Komponentenfertigung zu behalten;
  • Werkstoffexpertise – von Metalllegierungen über Kunststoffe bis zu Keramik;
  • Entwicklung neuer Pulver – maßgeschneiderte und kundenspezifische Legierungen, die intern für die Werkzeug- und Komponentenfertigung
  • entwickelt und zerstäubt werden;
  • F&E-Einrichtungen – zur Unterstützung Ihrer Produktentwicklung.

AM-Anwendungen im Werkzeug- und Industriebereich

AM-Anwendungen im Werkzeug- und Industriebereich

Die additive Fertigung von Werkzeugen und Werkzeugkomponenten reduziert Durchlaufzeiten und Fertigungskosten. Darüber hinaus verbessert sie die Funktionalität von Bauteilen und bietet Gestaltungsfreiheit für die Entwicklung individueller Produkte.

Die additive Fertigung kann auch Anwendungen der allgemeinen Industrie verändern. Durch die Verwendung von Werkstoffen wie Titan oder Nickel-Superlegierungen können hochgradig hitzebeständige, leichtere Bauteile hergestellt werden.

AM-Werkstoffe im Werkzeug- und Industriebereich

AM-Werkstoffe im Werkzeug- und Industriebereich
  • Hochfeste Edelstähle
  • Martensitaushärtende Stähle
  • Kobaltbasierte Legierungen

Kontaktieren Sie uns, um zu erfahren, welche unserer AM-Lösungen am besten für Sie und Ihre speziellen Anforderungen geeignet sind.

AM-Fallstudie aus dem Werkzeug- und Industriebereich

Storys & Einblicke

Gewinnen Sie einen Eindruck davon, wie Oerlikon Mehrwert für alle unsere Kunden weltweit schafft und erfahren Sie mehr über unsere Technologien, unsere Arbeit und unser Engagement.

Alle Storys entdecken

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up