Choose your country / language

Oerlikon Neumag mit Innovationen auf der Index 2017 in Genf, Schweiz

Neumünster, 21. Februar 2017 – Oerlikon Neumag präsentiert sich auf der diesjährigen Index vom 4.-7. April in Genf mit einem breiten Technologieportfolio für die effiziente Herstellung von Vliesstoffen. Auf dem Messestand 2314 werden Oerlikon Neumag Experten über die Prozesslösungen für technische Anwendungen wie Filtration, Bedachung (Roofing), Geotextilien und Automotive sowie Medikal- und Hygieneanwendungen informieren.

Oerlikon Neumag mit Innovationen auf der Index 2017 in Genf, Schweiz

Oerlikon Neumag bietet seinen Kunden Prozesslösungen für eine effiziente Vliesstoffproduktion an

Kostenreduzierung steht im Focus

Der Trend im Bereich der technischen Anwendungen – insbesondere im Bausektor – geht hin zur Verwendung von Spinnvlies anstelle von bisher eingesetzten Stapel- oder Glasfaserprodukten. Dies ist unter anderem auch darauf zurückzuführen, dass sich durch die in dem Fall einstufige Produktion der Vliese Kostenoptimierungs-Potentiale ergeben. Für technische Anwendungen ist die Festigkeit der Vliese von hoher Bedeutung. Sie müssen sehr reißfest und oft zugleich hoch dehnbar sein. Diese Eigenschaften gilt es bei möglichst geringem Flächengewicht und optimalem Rohstoffeinsatz zu erzielen. Die Oerlikon Neumag Spinnvliestechnologien sparen hier über fünf Prozent Rohstoffe ein. Das hat ein Benchmark-Vergleich mit marktüblichen Produkten in Europa gezeigt. Und auch hinsichtlich des Energieverbrauches punktet Oerlikon Neumag: die neue Generation der Oerlikon Neumag Spinnvliesanlage spart nahezu 20 Prozent des Energiebedarfes ein.

„Durch die Fokussierung auf technische Anwendungen für unsere Spinnvliestechnologie haben wir umfangreiches Know-how für die Gesamtprozesse samt der nötigen Inline-Weiterverarbeitung aufgebaut. Damit können wir unseren Kunden heute anforderungsgerechte Produktionslösungen für viele solcher Einsatzfelder anbieten“, erklärt Dr. Ingo Mählmann, Business Development Nonwoven, Oerlikon Neumag.

Produktivitätssteigerung und Produktvielfalt bei Meltblown Vliesen

Im Technologie-Bereich Meltblown wartet Oerlikon Neumag mit zwei weiteren Innovationen an der Index in Genf auf. Der neu entwickelte Ablagetisch für die Oerlikon Neumag Meltblown-Anlagen zeichnet sich durch seine integrierte Multifunktionalität bei gleichzeitig deutlich reduziertem Grundriss aus. Er lässt sich horizontal und vertikal unter der Düse verfahren und verfügt über unterschiedliche Ablagebereiche, welche mehrfach segmentiert und individuell einstellbar sind. Dies ermöglicht eine extrem hohe Flexibilität bei der Formation und damit eine erweiterte Produktvielfalt.

Die neue Anlagensteuerung und Bedieneinheit FAUS ermöglicht die umfassende Automatisierung von Meltblown Anlagen und sorgt so für eine deutliche Steigerung der Produktivität und Zuverlässigkeit selbiger. FAUS umfasst im erweiterbaren Auslieferungszustand fünf unterschiedliche Modi mit insgesamt acht verschiedenen Programmen, die garantieren, dass zukünftig Hi-End Meltblown Vliese noch wirtschaftlicher hergestellt werden können.

Leichte Airlaid Vliese bei hohen Produktionsgeschwindigkeiten

Im Bereich der Airlaid-Technologie wurden die Lösungen der Oerlikon Neumag weiter optimiert, um den Ansprüchen des Marktes gerecht zu werden. Neben einer hohen Flexibilität der Formier-Technologie, die die Produktion von einfachen Wipes, Wet-Wipes und Flushable-Wipes bis hin zu besonders hochwertiger Tischware, Hygiene- und Medikal-Vliesen ermöglicht, wird heute besonders auf wirtschaftlich attraktive Produktionsgeschwindigkeiten und Anlagendurchsätze geachtet. Dies erreicht die Oerlikon Neumag Airlaid-Technologie durch den neuen Formierkopf, mit dem sich anforderungsgerechte sehr hohe Gleichmäßigkeiten bei der Faserablage homogen auch bei extrem dünnen Vliesen realisieren lassen.

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up