Zurück zur Stories Übersicht

Spitzenleistung bei Emissionen

Die Technologien von Oerlikon verbessern die Treibstoffeffizienz und bieten Lösungen für klimafreundlichere Flugreisen

print

Von Randy B. Hecht

Als Passagier ist Ihnen bestimmt aufgefallen, dass Fluggesellschaften immer strenger werden, was die Größe und das Gewicht von Gepäck betrifft. Wussten Sie, dass die Luftfahrtindustrie auch daran arbeitet, „überflüssigen Ballast“ in Düsentriebwerken und Flugzeugrümpfen zu reduzieren? Diese Gewichtsreduktion führt bei Flügen zu einer höheren Treibstoffeffizienz und geringeren Kohlenstoffdioxidemissionen.

Technologien wie die additive Fertigung ermöglichen es heute, Triebwerkskomponenten zu bauen, die leichter, stabiler und treibstoffsparender sind und zudem eine längere Lebensdauer haben. Gleichzeitig ermöglichen fortschrittliche Beschichtungslösungen den zuverlässigen Betrieb dieser Triebwerke bei extremen Temperaturen – und je mehr Hitze ein Triebwerk verträgt, desto sparsamer ist es.

Die Auswirkungen sind nicht unerheblich, sondern geradezu beeindruckend.

Wir können messen, wie die Beschichtung von kritischen Komponenten die CO2-Emissionen reduziert. Die Zahlen werden Sie vielleicht überraschen: Beispielsweise wurden im Jahr 2019 durch den weltweiten Flugverkehr 915 Millionen Tonnen CO2 produziert. In diesem Jahr wurden allein durch Werkstoffe und Oberflächenbeschichtungen von Oerlikon mehr als 25 Millionen Tonnen an Emissionen eingespart.

Falls Sie Schwierigkeiten haben, sich diese Menge in Tonnen vorzustellen, hier ein Beispiel: Diese Menge entspricht den CO2-Emissionen, die bei der Energieversorgung von 3 Millionen Haushalten für ein Jahr anfallen würden. Und das sind nur die Einsparungen durch einen unserer Innovationsbereiche in diesem Segment. Rechnet man die Wirkung all unserer Triebwerkslösungen zusammen, kompensieren wir mehr als das 160-Fache von dem was wir als Unternehmen emittieren. Hinzu kommen dann noch die Emissionseinsparungen die wir in der Automobilindustrie, der Energieerzeugung, dem Werkzeugbau und vielen anderen Branchen ermöglichen.

 

Was uns antreibt.

Um diese Ergebnisse zu erzielen, müssen wir die konkurrierenden Anforderungen an Sicherheit, Gewicht, Kosten und Temperatur, die den Aufbau und die Konstruktion von Düsentriebwerken einzigartig machen, geschickt ausbalancieren. Diese Herausforderung, die ohnehin schon zu den anspruchsvollsten im Maschinenbau gehört, ist im Hinblick auf die Klimakrise noch dringlicher geworden.

Dabei sind die zwei wichtigsten Kompetenzen von Oerlikon gefragt. Wir sind globale Experten in der Forschung und Entwicklung von fortschrittlichen Materialien, die die Grenzen des Möglichen im Industriedesign verschieben. Mit der Materialwissenschaft beschäftigen wir uns nicht nur als Ingenieure sondern auch als Menschen, die auf nachhaltige Innovationen setzen, um die Welt zu verbessern.

Dabei arbeiten wir eng mit unseren Kunden aus der Luft- und Raumfahrtindustrie zusammen, um die Nachfrage nach Flugreisen mit der Nachfrage nach sauberer und gesunder Luft zu vereinen.

Das Potenzial der additiven Fertigung

Möchten Sie mehr erfahren? Unser Nachhaltigkeitsbericht bietet einen Überblick über weitere Technologien und Aktivitäten zum Thema Nachhaltigkeit.

Die Luft- und Raumfahrtindustrie steht unter dem ständigen Druck, die Entwicklungs- und Fertigungszyklen zu verkürzen, ohne dabei Abstriche bei den Qualitäts- und Sicherheitsstandards zu machen. Wie kann man hohe Werkzeugkosten einsparen, Produktionsabfälle eliminieren, Abfall reduzieren und kundenspezifische, integrierte Konstruktionen entwickeln, die die Montage von Teilen vereinfachen?

Die additive Fertigung bietet die Möglichkeit, all diese Ziele mit einer einzigen Lösung zu erreichen. Durch additive Fertigungsverfahren wird die Produktion von Teilen ermöglicht, deren Komplexität die Grenzen der traditionellen Fertigung übersteigt. Gleichzeitig werden das Gewicht des Triebwerks reduziert, die Betriebseffizienz und -stabilität verbessert, Ausfallzeiten verringert und die Nutzung der Produktionsressourcen optimiert.

Oerlikon arbeitet mit führenden Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie zusammen, um das Potenzial dieser Technologie zu realisieren, die alles von den Lieferketten der Branche bis Weltraummission revolutionieren kann.

Wenn Sie das nächste Mal einen Flug mit einem kompakteren Handgepäck antreten, denken Sie daran, dass Sie nicht nur Ihren Rücken schonen, sondern auch dazu beitragen Emissionen zu reduzieren. Und genau den gleichen Gedanken haben wir, wenn wir innovativen nachhaltigen Technologien zum Durchbruch verhelfen.

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Einen Kommentar schreiben
Zugehörige Stories