Zurück zur Stories Übersicht

Von der Idee zur Realität

Wie moderne Materialien Innovationen schaffen

print

Von Randy B. Hecht

Was gibt es Spannenderes als eine Idee, die das Potenzial hat, die Welt zu verändern?

Eine Möglichkeit, dieses Potenzial tatsächlich in die Realität umzusetzen – und auf den Markt zu bringen.

Die additive Fertigungstechnologie – Additive Manufacturing (AM) –  ist eine der aufregendsten Innovationen unserer Zeit. Schicht um Schicht werden hier Ideen zu echten Anwendungen. Die additive Fertigung verändert dabei die Art und Weise, wie wir Materialien verarbeiten und Teile fertigen.

Gleichzeitig geben neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Oberflächenbeschichtungen diesen Teilen neue Funktionen, höhere Haltbarkeit und verbesserte Leistung.

Diese beiden Revolutionen aus der Werkstofftechnik haben die Spielregeln im Geschäft mit Industrie-Innovationen von Grund auf verändert. Durch 3D-Druck können Komponenten direkt vom Computer-Bildschirm aus in der Realität gedruckt werden. Beschichtungen machen diese Komponenten dann haltbarer, hitzeresistent oder korrosionsbeständig. Damit sorgen diese Innovationen z.B. in der Luftfahrt- und Automobilindustrie für leichtere Motoren und Antriebe, eine optimierte Treibstoffeffizienz und somit letztendlich für verringerte CO2-Emissionen. In der Medizin könnte es so bald möglich sein, etwas so komplexes wie ein menschliches Organ aus eigenen Zellen herzustellen. Dies war bislang nur der Natur vorbehalten.

Und dabei haben wir gerade erst begonnen, die immensen Möglichkeiten, die uns innovative Materialwissenschaft, additive Fertigung und Beschichtungstechnologie eröffnen, zu nutzen. Sobald es uns gelingt, ihr volles Potenzial zu erschliessen, wird unsere Erfindungsgabe so grenzenlos sein wie unsere Vorstellungskraft.

Bereits heute zeichnet sich ab, dass der Weg von der Idee zur Realität, von der Konzeption zur Vermarktung, davon abhängt, wie wir mit anderen Menschen aus Forschung und Industrie zusammenarbeiten: Ideen teilen, Wissen austauschen, Partnerschaften pflegen. Diese Begriffe beschreiben die Werte, für die Oerlikon steht und sich einsetzt.

Unsere Verpflichtung diesen Werten gegenüber ist der Grund dafür, dass wir als Co-Sponsor des Swiss Innovation Forum 2018 aufgetreten sind. Zu den Referenten zählten Oerlikons Chief Technology Officer Dr. Helmut Rudigier und Dr. Kartik Rao, Head of Marketing & Business Line Materials bei Oerlikon AM. In den  Videos teilen sie zusammen mit Dr. Dieter Sporer, Sales Manager bei Oerlikon AM, ihre Gedanken und Vorstellungen darüber, wie 3D-Druck und Materialwissenschaft die Zukunft von Innovationen formen werden.

 

 

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Einen Kommentar schreiben
Zugehörige Stories