Choose your country / language

hycuTEC setzt neue Maßstäbe in punkto Qualität und Wirtschaftlichkeit

Neumünster, 10. März 2022 – Auf der diesjährigen FILTECH in Köln präsentierte der Neumünsteraner Anlagenbauer Oerlikon Nonwoven erstmalig seine neue Hydrocharging Lösung hycuTEC. Möglich wird mit der neuen Technologie zur Aufladung von Vliesstoffen eine Steigerung der Filtereffizienz auf über 99,99%. In der Konsequenz heißt das für den Meltblownproduzenten eine erhebliche Materialeinsparung bei besserer Filtration.

hycuTEC setzt neue Maßstäbe in punkto Qualität und Wirtschaftlichkeit
hycuTEC setzt neue Maßstäbe in punkto Qualität und Wirtschaftlichkeit

Bildunterschrift: Mit dem neuen hycuTEC Verfahren sind Filtrationseffizienzen von über 99,99% bei typischen Filtermedien einfach zu realisieren. >> Bilder herunterladen

Oerlikon Nonwoven überzeugt mit neuer Hydrocharging Lösung auf der FILTECH

Mit hycuTEC wird dem Markt erstmals eine industriell gefertigte Hydrocharging Lösung zur Verfügung gestellt, die sich überdies nahtlos in den Produktionsablauf integriert. Die innovative Technik ist außerdem als Plug & Produce Komponente leicht in bestehende Anlagen nachzurüsten – als erste im Markt.

Filtermedien auf neuen Qualitätsniveau
Mittels Hydrocharging durch hycuTEC kann der Druckverlust eines typischen FFP2 Filtermediums auf weniger als ein Viertel reduziert werden. Sogar Filtrationseffizienzen von über 99,99% sind bei typischen Filtermedien um 35 g/m² bei 35 Pa einfach zu realisieren. Untersuchungen bei Pilotkunden aus der FFP2 Masken Herstellung konnten die Qualitätssteigerung durch eine verbesserte Filtration bei gleichzeitig 30% Materialeinsparung bestätigen. Beim Endverbraucher macht sich dies mit einem Komfortgewinn durch den deutlich reduzierten Atemwiderstand bemerkbar.

Daneben punktet die Hydrocharging Einheit auch in Bezug auf Nachhaltigkeit: „Der hycuTEC Prozess zeichnet sich durch einen deutlich geringeren Wasser- und Energieverbrauch gegenüber anderen Hydrocharging Konzepten als zukunftsfähige Technologie aus. Wir können mit diesem Verfahren bei vielen Anwendungen auf einen zusätzlichen Trocknungsprozess verzichten, das macht in Bezug auf Energie eine Menge aus“, so Dr. Ingo Mählmann, Vertriebs- und Marketingleiter bei Oerlikon Nonwoven. Ganz nebenbei lässt sich die hycuTEC Einheit schnell und einfach einbauen, leicht bedienen, einstellen und warten, und zeigt sich dadurch sehr bedienerfreundlich.

Technologischer Quantensprung
Wird bei klassischen Hydrocharging-Verfahren das fertige Vliesmaterial aufgeladen, baut das hycuTEC-Konzept auf die Rundum-Beladung jedes einzelnen Filaments. Durch kontrolliertes Zerstäuben wird aus dem Wassernebel Ladung gleichmäßig auf die Fasern übertragen. Mit einem speziellen Additiv wird eine dauerhafte Anbindung der Ladungen auf der Oberfläche jeder einzelnen Faser erreicht. Das Ergebnis: ein über den gesamten Querschnitt gleichmäßig stabil aufgeladenes Filtermedium mit einer etwa 10mal größeren wirksamen Faseroberfläche im Vergleich zu Oberflächengeladenen Medien. Durch die Integration in eine State-of-the-Art Meltblown-Anlage von Oerlikon Nonwoven kann so über die gesamte Produktion eine gleichmäßig hohe Produktqualität erreicht werden.

 

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen:

Claudia Henkel

Marketing, Corporate Communications & Public Affairs Oerlikon Neumag
André Wissenberg

André Wissenberg

Marketing, Corporate Communications & Public Affairs

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up