Choose your country / language

Energieeffiziente Chemiefaseranlagen für den türkischen Markt

Neumünster, Remscheid, 28. April 2022 – Die pandemiebedingt mehrfach verschobene ITM in Istanbul findet vom 14. bis 18. Juni mit rund 1000 internationalen Ausstellern im Tuyap Fair and Congress Center statt. Die Oerlikon Division Polymer Processing Solutions informiert über ihre Lösungen und Technologien auf dem Stand von Tekstil Servis in Halle 3, Stand 313.

Energieeffiziente Chemiefaseranlagen für den türkischen Markt

Bildunterschrift: Mit RoTac³ lassen sich Tangelknoten auch bei hohen Produktionsgeschwindigkeiten deutlich gleichmäßiger setzen als mit anderen marktüblichen Tangeleinheiten.  >> Bild herunterladen

Oerlikon Polymer Processing Solutions zeigt Präsenz auf der ITM 2022

Im Fokus stehen für den Maschinen- und Anlagenbauer Gesamtlösungen von der Schmelze bis zum Garn, zu den Fasern und Vliesstoffen. „Die Türkei ist ein sehr aktiver Markt“, beschreibt Sales Director Oliver Lemke die aktuelle Stimmung im Land. „Großes Interesse zeigen unsere Kunden an Factory Projekten, die von der hauseigenen Polykondensationsanlage bis zum Texturierten Garn, der begleitenden Automatisierung und korrespondierender digitaler Lösungen alles umfassen. Eben von der Schmelze bis zum Garn und darüber hinaus.“ Unschlagbarer Vorteil solcher Konzepte: Die Lieferung sämtlicher Prozessschritte aus einer Hand versprechen aufeinander abgestimmte Technologie, deren Auslegung die hohe Qualität des produzierten Garns sicherstellt.

Weiterer Informationsschwerpunkt ist das Thema Nachhaltigkeit. Besonders in der Chemiefasergarnherstellung tut sich hier einiges: mechanische wie chemische Technologien zum Recycling von Flaschen, aber auch von Textilien, Biopolymere, Circular Economy – das alles ist längst keine Zukunftsmusik mehr. Mit Partnern und Tochtergesellschaften wie Oerlikon Barmag Huitong Engineering (OBHE) und Barmag Brückner Engineering (BBE) legt Oerlikon Polymer Processing Solutions hier konkrete Konzepte vor.

BCF Technologie: 6800 dtex mit RoTac³ tangeln
Hochflorige Teppiche oder Teppiche für den Outdoorbereich liegen momentan im Trend, die Nachfrage nach diesen margenstarken Garnen steigt auffällig. Die hierfür benötigten dicken BCF Garne aus PP, PET oder PA6 lassen sich ab sofort mit der RoTac³ tangeln. Beim sogenannten Fachen werden alle drei Fäden gemeinsam durch eine Tangelöffnung in der RoTac³ geführt und miteinander vertangelt. „BCF Garnhersteller können die RoTac³ jetzt auch für Garne bis 6800 dtex einsetzen. Sie profitieren nicht nur von den Energieeinsparungen beim Druckluftverbrauch und deutlich gleichmäßigeren Tangelknoten, die Hersteller können auch flexibler auf Marktanfragen reagieren und erweitern so ihr Produktportfolio“, erläutert Arnd Luppold, BCF Sales Director, die Vorteile des Fachens mit RoTac³.

Mit RoTac³ lassen sich Tangelknoten deutlich gleichmäßiger setzen als mit anderen marktüblichen Tangeleinheiten, auch bei hohen Produktionsgeschwindigkeiten. Häufige Tangelaussetzer gehören der Vergangenheit an. Das sorgt für eine bessere Garnqualität und wirkt sich positiv auf den Weiterverarbeitungsprozess aus. Das Ergebnis: ein sichtbar ebenmäßigeres Erscheinungsbild des Teppichs. Außerdem wird der Druckluftverbrauch je nach Garntyp um bis zu 50% reduziert.

Das 3-in-1 plying Paket ist optional für die BCF Anlagen S+ und BCF S8 mit RoTac³ erhältlich und kann auch auf Wunsch nachgerüstet werden.

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen:

Claudia Henkel

Marketing, Corporate Communications & Public Affairs Oerlikon Neumag
André Wissenberg

André Wissenberg

Marketing, Corporate Communications & Public Affairs

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up