Choose your country / language

Zahlreiche Neuheiten an der ITMA Asia + CITME und ITME 2016

Remscheid/Neumünster/Schanghai, 27. September 2016 – Mit einer Vielzahl von Innovationen präsentiert sich das Oerlikon Segment Manmade Fibers vom 21. bis 25. Oktober auf der ITMA Asia + CITME im neuen National Exhibition Center China (NECC) in Shanghai in Halle 2, Stand A16 – getreu dem Leitmotiv: „From Melt to Yarn, Fibers and Nonwovens“.

Zahlreiche Neuheiten an der ITMA Asia + CITME und ITME 2016

The Future is Now!

Im Mittelpunkt stehen die innovativen Oerlikon Manmade Fibers Industrie 4.0 Lösungen in den Bereichen Anlagensteuerung und Customer Services. Mit neuen Features und Angeboten innerhalb der intelligenten Anlagensteuerungssoftware „POC – Plant Operation Center 4.0“ behalten Produzenten von der Polykondensation über die Spinnerei und das Texturieren bis hin in die nachgelagerten Weiterverarbeitungsprozesse des Downstreams stets den Überblick. Das hilft Kunden die Produktivität ihrer Anlagen zu steigern, Energie zu sparen und Ressourcen effizient einzusetzen. Oerlikon zeigt bereits jetzt auf, wie man die Produktionsprozesse der Zukunft optimiert – „The Future is Now“.

Industrie 4.0 Lösungen weisen den Weg
Mit Virtual Reality Vorführungen, Augmented Reality Lösungen mit der eben erst neu auf dem IT-Markt erschienenen Microsoft HoloLens im Bereich „Predictive Maintenance“ sowie virtuellen 360-Grad-Rundgängen durch komplette Spinnereibetriebe wird den Besuchern der Messe alles geboten, was modernste IT-Technik heute ermöglicht. Verknüpft mit zukunftsweisenden Service- und Automations-Lösungen möchte Oerlikon seine Kunden auf die Zukunft der Chemiefaserproduktion vorbereiten. Das am Ende zudem eine verbesserte Garnqualität stehen wird, ist für den Marktführer selbstverständlich. Ebenso wie umweltverträgliche und nachhaltige Produktionsprozesse anzubieten. Hierzu präsentiert das Segment bereits im zwölften Jahr seine e-save Initiative und wartet mit neuen Recyclinglösungen auf – „From shredded PET to value add“.

Oerlikon Barmag mit einem Dutzend Innovationen
Das Oerlikon Segment Manmade Fibers besteht aus den beiden Marken Oerlikon Barmag und Oerlikon Neumag. Allein die auf CP, POY, FDY, DTY, Technisch Garn (IDY) sowie Tape und Monofilament fokussierte Oerlikon Barmag mit ihrer jahrelangen Expertise im Bereich des Engineerings komplexer Produktionsanlagen präsentiert an der Messe 12 neue Lösungen für die Chemiefaserspinnerei.

Familienzuwachs bei WINGS POY und FDY
Die WINGS POY Familie hat weiteren Zuwachs bekommen: Für die Verarbeitung von hohen Titern steht nun der WINGS POY HD bereit. Mit seinem erweiterten Galettensystem ist der neue Spulkopf speziell auf die Anforderungen hoher Garntiter bis zu 500den Polyester POY ausgelegt. In Kombination mit der Radialanblasung EvoQuench können auch Mikrofilamentgarne im Hochtiterbereich mit exzellenten
Eigenschaften hergestellt werden.

In Verbindung mit der ebenfalls für hohe Titer ausgelegten eAFK Texturiermaschine offeriert Oerlikon Barmag somit ein Gesamtkonzept „From Melt to Draw Textured Yarn“, dass Polyester DTY mit bis zu 450den in Oerlikon Barmag DTY Qualität erzeugt.

WINGS FDY PLUS eco
Auch für die FDY Verarbeitung hat sich das WINGS Konzept seit Markteinführung 2010 mit insgesamt über 4.000 installierten Spinnpositionen weltweit erfolgreich am Markt etabliert. Zur Messe neu sind nun auf spezielle Bedürfnisse der Kunden ausgerichtete „Spezialisten“ für semi-dull und trilobal bright (WINGS FDY SD / WINGS FDY BR). Dazu kommen die flexiblen Varianten WINGS FDY PLUS sowie WINGS FDY PLUS eco für ein breiteres Anwendungsfenster – je nach individuellem Bedarf hält
Oerlikon Barmag nun das passende und wirtschaftlich attraktive Modell bereit.

Revolution: EvoQuench nun auch für Polyamid Verarbeitung
Die Radialanblasung EvoQuench, die Kernkomponente im Polyester Mikrofaserspinnprozess, hat ihr Prozessfenster erweitert: EvoQuench ist neu auch für die Polyamid-Verarbeitung erhältlich. Damit ist Oerlikon Barmag derzeit der weltweit erste Anbieter von Anlagen für hochqualitative Polyamid 6 Mikrotiter sowohl im POY als auch im FDY Prozess.

eAFK HQ – Texturing in a new dimension
Mit der eAFK HQ präsentiert Oerlikon Barmag auf der ITMA Asia + CITME die weltweit produktivste automatische Texturiermaschine. Darüber hinaus zeichnet sich die neue eAFK HQ gleichzeitig durch eine extrem platzsparende Konstruktion aus. Die Kunden texturieren damit Garne in bewährter Oerlikon Barmag Qualität auf einer Maschine mit dem geringsten Platzbedarf pro Position im DTY Markt. Sie profitieren gleichzeitig von der um 50% gesteigerten Produktivität der eAFK HQ im Vergleich zu aktuellen Texturiermaschinen des Wettbewerbs.

Ausgelegt ist die eAFK HQ auf 12 Sektionen mit jeweils 48 Positionen. Eine gegenüber der weltweit mehr als 1000 Mal erfolgreich installierten eAFK Maschine zusätzliche vierte Ebene in der Aufwicklung der eAFK HQ erhöht die Kapazität der Maschine auf 576 Positionen – Weltrekord! Und das bei gleichzeitig deutlich reduziertem Energieverbrauch. Der neu entwickelte kompakte Blockheizer senkt die Energiekosten, indem der Abstrahlverlust der Wärme reduziert wird. Die neue ATT Changierung sichert mit höchster Präzision einen exzellenten Spulenaufbau.

Technische Textilien weiter im Aufwind
Im Wachstumsmarkt für Technische Textilien wird Oerlikon Barmag ihre neusten Entwicklungen im Bereich der Garnproduktion für Airbags, Sicherheitsgurte und Reifencord präsentieren. Hierbei stehen vor allem Lösungen bei Polyamid 6 und Polyamid 6.6 im Focus. Neuste Prozess- und Maschinenlösungen werden aber auch für Anwendungen aus Polyester vorgestellt, u.a. für low shrinkage und high tenacity Garnen.

Spezialwickler für Kohlefasern und Aramid
Oerlikon Barmag informiert zudem über ihr Wicklerportfolio zur Anlagenmodernisierung sowie über die zahlreichen Spezialgarnwickler zur Verarbeitung von hochfesten Garnen, Kohlefasern oder Aramid.

Oerlikon Neumag präsentiert erweitertes Portfolio
Zum ersten Mal seit Bekanntgabe der Übernahme der synthetischen Stapelfasertechnologien von Trützschler präsentiert sich die Oerlikon Neumag nun mit ihrem voll umfänglichen Stapelfaseranlagenportfolio als führender Anbieter von Technologien und Anlagen im globalen Stapelfasermarkt. Kunden profitieren von den für sie individuell besten Technologie- und Prozesslösungen für qualitativ hochwertige Fasern aus einer Hand.

Zwei neue Lösungen für die Meltblown Produktion
Im Bereich Nonwovens (Spunbond, Meltblown und Airlaid) wartet die Oerlikon Neumag mit zwei weiteren Innovationen auf: Der neue, multifunktionale Ablagetisch für die Oerlikon Neumag Meltblown Anlagen zeichnet sich durch einen deutlich reduzierten Grundriss aus. Die damit verkürzte Siebbandlänge reduziert Wartungskosten. Er ist horizontal verfahrbar, mehrfach segmentiert und verfügt über individuell einstellbare Ablagebereiche. Dies ermöglicht eine extrem flexible Formation und damit eine erweiterte Produktvielfalt.

Die Bedieneinheit FAUS für die Automatisierung von Meltblown Anlagen sorgt für eine Steigerung der Produktivität und Zuverlässigkeit selbiger. Fünf unterschiedliche Modi mit insgesamt acht verschiedenen Programmen garantieren, dass zukünftig Meltblown Vliese noch wirtschaftlicher hergestellt werden können.

BCF-Lösung: Energieeinsparung von bis zu 50%
Mit ihren BCF-Anlagen, der dreifädigen S+ sowie der einfädigen Sytec One, deckt die Oerlikon Neumag alle Anforderungen international tätiger Teppichgarnhersteller vollständig ab. Während die S+ für kommerzielle Anwendungen überzeugt, eignet sich die Sytec One aufgrund ihrer Einfädigkeit besonders gut für anspruchsvolle Produktionsprozesse. Beide Anlagentypen lassen sich mit der Tangeleinheit RoTac ausrüsten. Je nach Garntyp verringert sich der Druckluftverbrauch gegenüber konventionellen Tangeleinheiten um bis zu 50% für eine energieeffiziente Produktion.

 

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up