Choose your country / language

Neumünster, 4. Februar 2021 – Oerlikon Nonwoven hat erfolgreich eine Doppelbalken Meltblown Anlage mit ecuTEC+ Elektro Charging Einheit bei der Wolf PVG GmbH & Co. KG in Betrieb genommen. Mit dieser Anlage kann das ostwestfälische Unternehmen ab sofort Maskenvliesstoff für die Produktion von OP- und FFP2 Masken zur Verfügung stellen. Neben diesem heute sehr gefragten Filtermaterial lassen sich aber auch hochwertige Meltblown Vliese für medizinische und industrielle Filteranwendungen herstellen. Mittlerweile läuft die Anlage schon seit einigen Wochen unter stabilen Produktionsbedingungen mit optimaler Vliesqualität höchsten Standards.

Wolf PVG vertraut auf Meltblown-Technologie von Oerlikon Nonwoven
Wolf PVG vertraut auf Meltblown-Technologie von Oerlikon Nonwoven

Bildunterschrift 1: Markus Seele, COO Wolf PVG, und Andreas Schnell, Leiter Vliesfertigung Wolf PVG, vertrauen auf die Meltblown Technologie von Oerlikon Nonwoven.
Bildunterschrift 2: Oerlikon Nonwoven Doppelbalken Meltblown Anlage – hier mit integrierter ecuTEC+ für das elektrostatische Aufladen der Medien. >> Bilder herunterladen

Weitere Doppelbalken Meltblown Anlage mit ecuTEC+ in Betrieb genommen

Mit Beginn der Corona-Pandemie und der dann eintretenden Schutzmaskenknappheit hat die Wolf PVG GmbH & Co. KG, eine 100%ige Tochter der Melitta Gruppe, ein Teil ihrer Produktionskapazitäten auf Maskenvliesproduktion umgestellt. Als hochspezialisierter Systemlieferant rund um den Staubsauger und die industrielle Filtertechnik kann das Unternehmen aus Ostwestfalen auf ein umfangreiches und langjähriges Know-How zurückgreifen.

Mit der Meltblown-Anlage von Oerlikon Nonwoven baut Wolf PVG seine Produktionskapazitäten weiter aus. Für die Herstellung von Maskenvlies ist die Anlage mit ihren zwei Balken und der Elektro Charging Einheit ecuTEC+ optimal ausgelegt. Und auch andere Filtrationsvliese lassen sich auf ihr ideal produzieren. „Ein ausschlaggebender Punkt für die Investition in eine Anlage von Oerlikon Nonwoven war die Flexibilität der Anlage bezogen auf das mögliche Produktportfolio sowie die Kompetenz des Herstellers“, erklärt Markus Seele, COO von Wolf PVG. Und Dr. Ingo Mählmann, Senior Vice President Sales & Marketing Oerlikon Nonwoven, ergänzt: “Durch die zahlreichen Einstellmöglichkeiten für die elektrostatische Aufladung lässt sich mit ecuTEC+ der je nach Filteranwendung optimale Beladungszustand einstellen.“

ecuTEC+ Elektro Charging Einheit von Oerlikon Nonwoven rundet Filtervliesanlagen ab
Die Meltblown-Technologie von Oerlikon Nonwoven gilt im Markt als das technisch effizientestes Ver-fahren zur Fertigung hochwirksamer Filtermedien aus Kunststofffasern. Einen bedeutenden Beitrag hierzu leistet auch die Electro Charging Unit ecuTEC+. Mit dem patentierten Verfahren lassen sich Spunbond- und Meltblown-Materialien elektrostatisch aufladen und damit die Filterleistung signifikant erhöhen. So werden selbst kleinste Partikel sicher gefiltert. Dabei haben Nonwoven-Hersteller weitgehend freie Wahl und können die für ihre Filteranwendung optimale Auflademethode und -intensität einstellen.

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen:

Claudia Henkel

Marketing, Corporate Communications & Public Affairs Oerlikon Neumag
André Wissenberg

André Wissenberg

Marketing, Corporate Communications & Public Affairs

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up