Choose your country / language

Weltpremiere: eAFK Evo – Texturing at its coolest

Technologischer Quantensprung

Weltpremiere: eAFK Evo – Texturing at its coolest
Weltpremiere: eAFK Evo – Texturing at its coolest
Weltpremiere: eAFK Evo – Texturing at its coolest

Sie tritt an, um die Messlatte in der Texturierung neu aufzulegen: Die Maschinengeneration eAFK Evo verspricht mehr Geschwindigkeit, Produktivität und konstant hohe Produktqualität sowie weniger Energieverbrauch und einfachere Bedienung als vergleichbare Marktlösungen. Diesen Höchstanspruch auf breiter Front will Oerlikon Manmade Fibers mit einem Highend-Modell der neuen Anlagenplattform auf der ITMA 2019 in Barcelona unter Beweis stellen. Unter den vielfältigen Features, die für spürbaren Mehrwert sorgen, machen zwei besonders Dampf mit cooler Technik: der optimierte innovative EvoHeater und der EvoCooler, eine komplett neu entwickelte aktive Kühlung.

Die eAFK Evo ist nur 4,7 Meter hoch – und verfügt dennoch über eine 4-Deck-Aufwicklung. Ihr Plus liegt in einem Anlagenkonzept, das kompakte Bauform und hohe Leistung verbindet. Wesentliche Grundlage dafür ist eine sehr kurze Drallzone mit neuer Kühlkomponente. Nur 300 Millimeter lang, nutzt der EvoCooler eine aktive Kühltechnik, mit der sich das Maschinentempo um mindestens 10 bis 20 Prozent gegenüber vergleichbaren Anlagen steigern lassen soll. „Das sind vorsichtig interpretierte Werte aus intensiven Feldtests des EvoCoolers, der seit Oktober 2018 bei einem ersten Pilotkunden läuft“, versichert Dr. Philip Jungbecker, Senior Manager Technology Texturizing Machines bei Oerlikon Barmag.

Beim Ausreizen dieses Tempos und Erreichen des garnspezifischen „Surging-Limit“ im Texturierprozess kommt es außerdem nicht zum schlagartigen Absacken der Garnqualität. Der EvoCooler schafft hier fließende Übergänge und erlaubt überdies die Steuerung der Garntemperatur. So lässt sich die Garnqualität auf konstant hohem Niveau halten – für entsprechend hohe Verkaufsmargen. Darüber hinaus öffnet die regelbare Kühlung ein großes Produktionsfenster mit Titern von etwa 30 bis 300 Denier inklusive Mikrofilamenten. Der EvoCooler ermöglicht höchst gleichmäßiges Anfärben des Garns und kommt trotz seiner Vorzüge ohne zusätzlichen Energieverbrauch aus.

Äußerst energieeffizient ist auch der innovative Heizer. Diese zweite Schlüsselkomponente samt angeschlossener Peripherie sorgt für eine Energieeinsparung von 20 bis 25 Prozent an der gesamten Maschine, ohne die hohe Garnqualität zu beeinträchtigen. Zum Einsatz kommt darüber hinaus ein innovatives Wartungskonzept, wie es schon der HTI-Hochtemperaturheizer von Oerlikon Manmade Fibers nutzt. Hierbei lassen sich sogenannte Inserts aus dem Heizer ziehen und ohne Zeitdruck im Ultraschallbad reinigen, während eingeschobene Austauschelemente den sofortigen Weiterbetrieb sicherstellen. Schließlich erlaubt der Heizer ein einfaches und sicheres Anlegen des Fadens.

Höchste Effizienz: vom Take-up bis zur Fehleranalyse mit AIM4DTY
Auch zeigt sich das neue und patentierte, automatische Doffing-System als extrem robust, arbeitet äußerst wartungsarm und erreicht dennoch eine Effizienz von über 99 Prozent. Darüber hinaus erleichtert eine verbesserte Platzierung von Komponenten wie etwa der Suction-Einheit das Bedienen und Instandhalten über den gesamten Maschinenbetrieb hinweg.

Ein besonderer Bestandteil der zur ITMA ausgestellten Anlage und ein weiterer Schritt in Richtung Digitalisierung bei Oerlikon Manmade Fibers ist die Analyse-Software AIM4DTY. Diese lernende Künstliche Intelligenz filtert Tausende Fehlergraphen, die der Überwachungssensor UNITENS täglich generiert, wenn die Fadenspannung vorgegebene Toleranzwerte überschreitet. Die automatisierte Analyse erübrigt die sehr zeitaufwendige manuelle Fehlersuche und beschleunigt das Erkennen von Fehlerursachen und Gegensteuern – ein weiterer Baustein hin zur Produktion von mehr Spulen mit höherer Garnqualität für höhere Margen.

„Solche eAFK Evo Modelle, die dem Messe-Exemplar entsprechen, werden wir bald an erste Pilotkunden liefern. In Zukunft soll es aber auch möglich sein, auf Basis der Plattform eAFK Evo kundenspezifische Maschinenlösungen mit unterschiedlicher Komponenten-Kombination zusammenzustellen“, informiert Philip Jungbecker. „Zunächst aber freuen wir uns sehr darauf, dem Messepublikum einen technologischen Quantensprung für die Texturierung in ihrer coolsten Form zu präsentieren.“

1UNITENS® ist eine international eingetragene Marke, die sich ausschließlich im Besitz von Saurer
Fibrevision Ltd., Macclesfield, UK befindet.

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen:

André Wissenberg

André Wissenberg

Marketing & Corporate Communications Oerlikon Barmag und Oerlikon Neumag

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up