Choose your country / language

Weitere EvoQuench PA POY Anlagen gehen nach China

Remscheid, 15. August 2019 – Zwei Aufträge mit insgesamt 120 Spinnstellen zur Herstellung von Polyamid POY Garn schloß Oerlikon Barmag kürzlich mit chinesischen Garnherstellern ab. Das Besondere: alle Stellen verfügen über das Radialanblasungssystem EvoQuench für Polyamid.

Weitere EvoQuench PA POY Anlagen gehen nach China

Bildunterschrift:
Setzt in der Polyamid Mikrofaserherstellung neue Maßstäbe: Die Radialanblasung EvoQuench PA.

Polyamid (PA) Mikrofasergarne

Damit setzen bereits zwei renommierte Garnhersteller auf das EvoQuench Konzept bei der Polyamidgarnherstellung und rüsten sich so für die effiziente Mikrofasergarnproduktion. Die Vorteile der Radialanblasung gegenüber der herkömmlichen Querstromanblasung bei der Mikrofaserproduktion sind aus der Polyesterverarbeitung bekannt: ausgezeichnete Qualität produktionssicherer, d.h. mit weniger Fadenbrüchen herzustellen, sind überzeugende Argumente und machen die Polyamid Mikrofaserproduktion wesentlich wirtschaftlicher. „Das Material fühlt sich in der Fläche sehr angenehm an“, weiß Stephan Faulstich, Entwicklungsleiter POY Prozess bei Oerlikon Barmag, der das Produktionsergebnis des derzeit noch einzigen Betreiber einer solchen Anlage bereits in den Händen hielt. „Ich kann mir Anwendungen vor allem im Sportbekleidungs- und Unterwäschebereich vorstellen.“

Derzeit ist Oerlikon Barmag der weltweit einzige Anbieter eines bereits produzierenden Radialanblaskonzeptes für Polyamid. Für beide Kunden, renommierte Polyamidgarnhersteller aus den Provinzen Zhejiang und Fujian, war das ausschlaggebend. „Wir erwarten einen ähnlichen Effekt in der Marktentwicklung für Polyamid wie wir das bei Polyester beobachten konnten. Mit Einführung der Radialanblasung für Polyestergarne wurde die wirtschaftliche Produktion von hochwertigen Mikrofasergarnen möglich; die Produkte haben sich schnell von der Nische zum Standardprodukt entwickelt“, beurteilt Regional Sales Director Detlef Heinze den Quantensprung. Bereits Anfang 2021 sollen die neuen Anlagen die Produktion aufnehmen. Die hochwertigen Garne sollen weltweit exportiert werden.

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen:

Susanne Beyer

Unternehmenskommunikation
André Wissenberg

André Wissenberg

Marketing & Corporate Communications Oerlikon Barmag und Oerlikon Neumag

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up