Choose your country / language

Staple Force S 1000 ein Highlight in Genf

Neumünster, 28. April 2014 – Eine hohe Besucherresonanz verzeichnete Oerlikon Neumag während der diesjährigen INDEX vom 8. bis zum 11. April in Genf, Schweiz. Das Interesse der Besucher galt neben den Nonwoven Technologien für technische Anwendungen insbesondere der neuen Stapelfaseranlage Staple FORCE S 1000, die erstmalig einem breiten Publikum vorgestellt wurde.

Staple Force S 1000 ein Highlight in Genf

Vielfältiges Nonwoven-Portfolio sorgt für großes Interesse auf der Index 2014

Mit ihrer kompakten Bauweise, einfachen Bedienbarkeit und energieeffizienten Arbeitsweise über-zeugte die Staple FORCE S 1000 nicht nur Faserproduzenten für Spezialanwendungen und „on De-mand“ -Lieferungen. Auch Nonwoven Herstellern ermöglicht sie eine wirtschaftliche Integration der Fasererzeugung in die eigene Fertigung.

Mittels Virtual Reality konnten sich die Interessenten auch visuell von den Vorteilen der Anlage über-zeugen: die kleine Auslegung mit kompakter Bauweise und geringem Durchsatz von bis zu 15 Tonnen pro Tag ermöglicht schnelle Produktfarbwechsel, bei denen markant weniger Abfall anfällt. Die Ein-sparung von Energie und Wasser durch einen Trockenverstreckprozess führt zu einer Reduzierung der Betriebskosten und schont die Umwelt. Und die Installationsmöglichkeit auf einem Standard-Industriefußboden minimiert die Investitionskosten. „Wirtschaftlich, flexibel und kompakt – das kommt bei unseren Kunden an und eröffnet ihnen vielfältige, neue Marktpotentiale“, resümiert Oerlikon Man-made Fibers Vertriebsleiter Michael Korobczuk.

Technische Vliesanwendungen weiter auf dem Vormarsch

Konkrete Projektgespräche gab es nicht nur für die Staple Force S 1000. Auch Oerlikon Neumags Spinnvliestechnologie für technische Anwendungen war gefragt. Intensive und qualitativ gute Gesprä-che sowie zahlreiche konkrete Anfragen mit Kunden und Neuinteressenten waren die Bilanz des Nonwovens Teams.

Überzeugt haben neben den verschiedenen Vliesstofftechnologien auch die große Anzahl an Airlaid-, Meltblown- und Spinnvliesmustern, die einen hohen Industriestandard repräsentieren. Die technischen Spinnvliesanlagen für z.B. PET Bitumen Roofing Substrat punkten in erster Linie mit ihren geringen Produktionskosten (OPEX) in Kombination mit der hohen Produktqualität. Oerlikon Neumag kann hier für jeden Markt maßgeschneiderte Anlagen mit Produktionskapazitäten von 4.500 bis 15.000 Tonnen pro Jahr bei sehr attraktiven Return-of-investment Zeiten anbieten.

„Die Index hat uns darin bestätigt, dass der Nonwoven Markt neben den klassischen  Spinnvlies-Hygieneanwendungen insbesondere im Durable Nonwoven Bereich weiter stark wächst und wir mit unserem vielfältigen Produktportfolio sehr gut aufgestellt sind“, erklärt Dr. Ingo Mählmann, Produkt-manager Nonwovens.“

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up