Choose your country / language

Recycling starker Trend in der BCF-Garnherstellung

Hannover/Neumünster, 23. Januar 2013 – Auch in diesem Jahr zeigte Oerlikon Neumag Präsenz auf der Domotex in Hannover: Vom 12. bis 15. Januar konnten sich 40000 Besucher aus über 80 Ländern über Teppichgarnlösungen des Neumünsteraner Anlagenbauers informieren.

Informationsschwerpunkt war in diesem Jahr die BCF Anlage S+. Neben der Produktivität ist Effizienz der wesentliche Charakterzug der neuen Standardmaschine des Marktführers für BCF-Anlagen. Als Nachfol-gerin der S3 und S5 kombiniert sie deren Vorteile zusammen mit der Sytec One in einer schnellen, effi-zienten und bedienerfreundlichen Maschine mit bewährten Komponenten.

5. Tag der Domotex traditionell in Neumünster

Im Anschluß an die Messe fand in Neumünster das 7. BCF Technologie Symposium für Kunden, Liefe-ranten und Hochschulen statt. Die Veranstaltung, die sich bei BCF-Garnherstellern inzwischen als „Fünf-ter Tag der Domotex“ etabliert hat, informierte mit einer breitgefächerten Auswahl an Fachvorträgen. Trends und Technologien, Märkte und Rohmaterialien waren die Themen des Tages.

Wie schon in den Jahren zuvor bleibt Nachhaltigkeit auch für die Textilindustrie ein starker Trend. Wie Oerlikon Neumag Referentin Christina Mallin in ihrem Vortrag präsentierte, kristallisieren sich die Themen CO² Bilanz und Recycling heraus. Michael Rübenhagen übertrug die Thematik auf die BCF Industrie und arbeitete die Möglichkeiten von R-PET im BCF-Prozeß heraus. Alasdair Carmichael von PCI Fibres refe-rierte über Rohmaterialien und Trends und den Siegeszug von Polyester in der BCF-Garnherstellung.

Jens Weinhold, Oerlikon Barmag, rundete mit seinem Beitrag zum Thema Carpet Backing das Lösungs-paket des Textilsegments der Oerlikon Gruppe ab. Neue Technologien im Bereich gravimetrisches Mi-schen im BCF Prozeß stellte Doteco Referent Pierluigi Franceschi vor. Zum Abschluß regte Professor Dr. Marc Van Parys vom University College Gent mit seinem Vortrag über Multifunktionsteppiche die Phanta-sie des internationalen Fachpublikums an.

Abgerundet wurde die mit rund 80 Teilnehmern gut besuchte Veranstaltung von Rundgängen durch das BCF R & D Center, Fertigung und Montage sowie einem Besuch im Virtual Reality Showroom. Die inter-aktive Darstellungsform ermöglicht dem Betrachter einen ganz neuen Blickwinkel auf Prozesse, Maschi-nen und Anlagen: Erleben statt reines Betrachten. Mit Virtual Reality kann das interessierte Fachpublikum regelrecht „eintauchen“ in Produktionsprozesse und Anlagen.

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up