Choose your country / language

Oerlikon Manmade Fibers an der ITMA ASIA + CITME 2014

Remscheid/Schanghai, 25. April 2014 – Einmal mehr ist die Kombination ITMA ASIA + CITME in diesem Jahr die wichtigste Fachmesse im Textilmaschinenbereich. Zum vierten Mal seit 2008 findet sie in Chinas Megacity Schanghai statt, und zwar in diesem Jahr vom 16. bis 20. Juni im Shanghai New International Expo Centre (SNIEC). Unter dem Motto ‘Von der Schmelze bis zum Garn’ präsentiert sich Oerlikon Manmade Fibers in Halle W3, Stand F01 mit seinen Marken Oerlikon Barmag und Oerlikon Neumag.

Bild 1: Wang Tiankai, Präsident der CNTAC (Mitte), besuchte 2012 den Oerlikon-Stand zusammen mit dem CEO von Oerlikon Manmade Fibers, Stefan Kross (rechts) und dem Präsidenten von Oerlikon China, Wang Jun (links).
Bild 2: Premiere: die neue Oerlikon Barmag WINGS POY 1800 wird weltweit zum ersten Mal auf einer Ausstellung gezeigt.
Bild 3: Die neue Oerlikon Neumag Staple FORCE S 1000 wird eines der Ausstellungs-Highlights am Stand von Oerlikon Manmade Fibers in Halle W3, Stand F01 sein.

Chinas Partner seit einem halben Jahrhundert

Im fünfzigsten Jahr seiner seit 1964 existieren Partnerschaft mit der Chinesischen Textilindustrie feiert Oerlikon Manmade Fibers mit all seinen Gästen auf dem Messestand ein außergewöhnliches Jubilä-um. Seit einem halben Jahrhundert beliefert das Unternehmen Chemiefaserspinnereien im Land der Mitte. Die Manager der damaligen Barmer Maschinenfabrik AG, kurz „Barmag“, aus Remscheid, Deutschland, legten somit bereits Mitte der sechziger Jahre den Grundstein für die heute exzellenten Geschäftsbeziehungen mit den weltweit größten Produzenten von Polyester und Polyamid. Neumag folgte nur kurze Zeit später.

Im Fokus des Messeauftritts des weltweit führenden Lösungsanbieters für die Chemiefaserherstellung steht die gesamte Prozesskette: von der Schmelze bis zum Garn begleitet Oerlikon Manmade Fibers den Garnproduzenten mit innovativen Technologien und maßgeschneiderten Dienstleistungen. Hierbei stehen vor allem umweltfreundliche und nachhaltige, e-save zertifizierte Lösungen im Vordergrund. „Wir präsentieren dem Fachpublikum zahlreiche Neuigkeiten rund um das Thema Chemiefa-sergarnherstellung sowohl aus dem Dienstleistungssektor als auch als in Form von Exponaten“, kün-digt Marketingleiter André Wissenberg an. Und verspricht weiter: „Unsere Ingenieure und Marktexper-ten freuen sich auf einen angeregten Dialog mit unseren Kunden.“

Die Ausstellungs-Highlights von Oerlikon Barmag und Oerlikon Neumag auf einen Blick
Konkret reicht die vorgestellte Produktpalette von Kontinuierlichen Polykondensationsanlagen (CP) über modernste Wege zum umweltfreundlichen Direktfarbspinnen mit der 3DD-Mixer Technologie bis hin zu State of the Art Hochgeschwindigkeitswicklern für die Prozesse POY, HOY, FDY, IDY und BCF. Produktionslösungen für Vliesstoffe und für Spezialgarne wie Karbonfasern sind neben der Ausstellung von Spinnpumpen weitere Themenschwerpunkte. “Wir setzen erneut auf Virtual Reality. In unserem Virtual Showroom zeigen wir unsere Technologien in 3D und nehmen so den Besucher mit auf eine Reise in unsere Anlagen“, erklärt Marketing-Experte Rickey Steele, der die Kunden an den fünf Messetagen durch virtuellen Welten führen wird.

WINGS POY 1800 steigert die Garnproduktion um weitere 20 Prozent
Oerlikon Barmag hat mit dem neuen Garnwickler WINGS POY 1800 einen weiteren Meilenstein für die effiziente Produktion von Polyesterfasern gesetzt. Die neue Wickelmaschine steigert die Produktivität um weitere 20 Prozent und nimmt dabei praktisch die gleiche Produktionsfläche ein wie das Vor-gängermodell. „Mit WINGS POY 1800 unterstreichen wir wieder einmal unsere Technologieführerschaft im Bereich Filamentspinnen. Wir setzen diese Technologie ein, um unseren Marktanteil von mehr als 40 Prozent im Bereich Maschinen für die Chemiefaserherstellung nachhaltig zu stärken”, sagt Stefan Kroß, CEO des Oerlikon-Segments Manmade Fibers. Im Vergleich zum Vorgängermodell kann die WINGS POY 1800 zwölf statt wie bisher nur zehn Kopse aufnehmen, dies erforderte sehr anspruchsvolle technische Entwicklungen. „Mit der WINGS POY 1800 schreiben wir ein weiteres Ka-pitel unserer Erfolgsgeschichte und setzen uns noch weiter von unseren Wettbewerbern ab. Anders als andere Spinnereiprodukte auf dem Markt liefert WINGS eine effiziente und profitable Filamentpro-duktion und gleichzeitig die höchstmögliche Garnqualität”, kommentiert Stefan Kroß. Die Winding INtegrated Godet Solution oder WINGS ist eine sehr benutzerfreundliche und wegweisende Anlage, die mehr als 30 Prozent weniger Platz benötigt. Oerlikon Barmag führte WINGS POY im Jahr 2007 auf dem Markt ein und brachte damit eine völlig neue Dimension ins Chemiefaserspinnen. Mehr als 14.000 WINGS-Einheiten für POY- und FDY-Garne wurden seit der Markteinführung verkauft.

WINGS PA HOY für besondere Anforderungen
Das neue WINGS-Aufwickelkonzept, das für die besonderen Anforderungen einer wirtschaftlichen Nylon-HOY-Produktion entwickelt wurde, bietet alle Vorteile des zuverlässigen WINGS-POY-Wicklers. „Es beinhaltet eine spezielle Optimierung für die HOY-Anforderungen, einschließlich der Verwirbe-lungsknoten, des Schutzsprays und des reibungsoptimierten Aufwickeldesigns für niedrigste Nylon-Denierbereiche”, sagt Markus Reichwein, Produktmanager Bekleidung.

DTY-Lösungen
Die manuelle Texturiermaschine eFK und die automatische eAFK zeigen die Evolution des Texturie-rens ‘made by Oerlikon Barmag’: Bewährte Lösungen wie die Aufwicklung und der pneumatische Fa-denanleger wurden erhalten und neue Technologien wurden dort angewendet, wo sie die Maschinen-leistung, die Rentabilität und das Handling deutlich verbessern. Auf der ITMA ASIA + CITME wird Oerlikon Barmag neue innovative Features für die Texturiertechnologien präsentieren.

Staple FORCE S 1000 – kompakt und wirtschaftlich
Die neue, kompakte Anlage ist speziell ausgelegt für die wirtschaftliche Produktion von Stapelfasern in kleinen Partien von bis zu 15 Tonnen pro Tag, wie sie für die Herstellung von Krempelvliesen nötig sind. Die Staple FORCE beeindruckt nicht nur durch ihre niedrige Anfangsinvestition und ihre kompak-te Konstruktion, auch die Energiekosten sind wesentlich reduziert worden, und zwar durch den Ersatz von Dampf und Wasserbädern durch ein Trockenstreckverfahren. „Die Staple FORCE S 1000 richtet sich an Weiterverarbeiter, die zukünftig die Fasern für ihre Produkte selbst herstellen möchten. Sie ermöglicht es Vliesstoffherstellern, ihre Endprodukte herzustellen und weiter zu entwickeln, ohne Know-how offen zu legen und ohne Qualitätsschwankungen”, erklärt Rainer Straub, Leiter Produkt-management.

WinTrax Wickler für Hochleistungsgarne
Spezialgarne werden nicht nur eingesetzt bei Sonderanwendungen, sie erfordern auch besondere Verarbeitungsverfahren und -techniken. „Der WinTrax Wickler wurde insbesondere für empfindliche Karbonfasern entwickelt”, erklärt Harald Müller, Regionalvertriebsdirektor von Oerlikon Barmag.
WinTrax ist die Lösung für die wirtschaftliche Produktion von Karbonfasern höchster Qualität bei gleichzeitig perfektem Spulenaufbau. Flexibel, einfach zu bedienen und mit minimalem Wartungsauf-wand ist WinTrax entweder als manueller oder automatischer Wickler erhältlich.

Partner für Leistung
Neben den Maschinenexponaten stellt Oerlikon Manmade Fibers sein erweitertes Serviceangebot unter dem Motto „Partnering for Performance“ vor. Speziell im asiatischen Markt, der vor allem in den letzten Jahren immens an Bedeutung gewonnen hat und heute mit über 70% der weltweiten Chemie-faserproduktion zum Zentrum einer globalen Industrie geworden ist, will Oerlikon neue Dienstleistun-gen offerieren. Vor allem in China kann Oerlikon Manmade Fibers auf ein sehr gut ausgebautes Netzwerk und auf etablierte Prozesse zurückgreifen. Und langjährige Erfahrung bringen die Oerlikon Barmag und Oerlikon Neumag Serviceexperten ohnehin schon mit.

10 Jahre e-save
Oerlikon Manmade Fibers führende technologische Position basiert auf einer Unternehmenskultur, bei der zukunftsorientierte Entwicklungen und enge Partnerschaften eine große Bedeutung einnehmen. Spitzenleistungen, Innovationskraft, Integrität und Teamgeist sind die Werte, die das tägliche Schaffen beschreiben, und an dessen Ergebnissen die Mitarbeiter gerne gemessen werden. Mit e-save führte Oerlikon Manmade Fibers bereits im Jahr 2004 ein Label für besonders energieeffiziente Anlagen, Maschinen und Komponenten ein. In den vergangenen zehn Jahren hat sich e-save als Markenzeichen für ein umfassendes Effizienzprogramm etabliert. Das unterstreicht die Vorreiterrolle von Oerlikon Manmade Fibers für wirtschaftlichen Erfolg und Nachhaltigkeit. Inzwischen werden sämtliche Innovationen von Oerlikon Manmade Fibers unter den folgenden vier e-save Aspekten entwickelt: energy (Energie), economics (Wirtschaft), environment (Umwelt) und ergonomics (Ergonomie).

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up