Choose your country / language

Oerlikon Barmag zeigt Lösungen für Verbundwerkstoffe

Remscheid/Chemnitz, 20. Februar 2012 - Auf der Pariser JEC Composites Show stellt Oerlikon Barmag vom 27. bis 29. März 2012 erstmalig Spinn- und Spullösungen für Spezialgarne vor. Außerdem zeigt das Unternehmen seine Kompetenz im Bereich Pumpen für Kompositmaterialien.

Faserverbundwerkstoffe gelten als die Materialien der Zukunft. Sie versprechen die Lösung, wenn es darum geht, leichte aber dennoch stabile Strukturen zu schaffen. Das Material findet seinen Einsatz im Kraftfahrzeugbau oder in der zivilen Luftfahrt, im Sportbereich, bei Windkraftanlagen oder in der Architektur. Gegenüber Stahl punktet der Verbundwerkstoff neben seinem deutlich geringeren Gewicht durch chemische Beständigkeit, höhere Druck- und Zugfestigkeit sowie Hitzebeständigkeit. Dabei ist die Herstellung der zugrundeliegenden Fasern extrem schwierig und anspruchsvoll.

Faserverbundbauteile entstehen aus zwei verschiedenen Hauptkomponenten: dem verstärkenden Fasergewebe und der einbettenden Matrix. Bei dem Gewebe, das die Festigkeit des Bauteils ausmacht, kann es sich um Carbonfaser oder Aramid handeln. Für die Matrix, die dem Bauteil die gewünschte Form gibt, werden Harze mit Härtern vermischt.

Das Oerlikon Barmag Portfolio bietet die im Prozeß benötigten Spinn- und Dosierpumpen sowie eine Reihe Spezialgarnwickler zur Aufwicklung von Carbon- und Glasfasern sowie Aramiden. Die mitausstellenden Beschichtungsprofis von Oerlikon Balzers sowie Vakuumspezialist Oerlikon Leybold runden die Kompetenz im Bereich Kompositmaterialien der Schweizer Oerlikon Gruppe ab.

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up