Choose your country / language

Oerlikon Barmag auf der PaintExpo 2020

Remscheid, 06. Februar 2020 – Extrem geringes Gewicht, gesteigerte Produktivität und erhöhte Lebensdauer – damit punktet die neu entwickelte Lackdosierpumpe GP451C von Oerlikon Barmag auf der diesjährigen PaintExpo vom 21. bis 24. April in Karlsruhe (Halle 3, Stand 3235). Entwickelt speziell für die immer kompakter werdenden Roboterarme der Lackiersysteme, ermöglicht die Pumpe einen wirtschaftlichen, hochgenauen Lackauftrag in Industrien wie dem Automobilbau, der Luftfahrt oder auch dem Komponentenbau zur Gewinnung erneuerbarer Energien.

Oerlikon Barmag auf der PaintExpo 2020

Bildunterschrift:  Die neue Lackdosierpumpe von Oerlikon Barmag lässt sich problemlos an die Peripherie der Produktionsanlagen anpassen.

Leichtgewicht sorgt für präzisen Lackauftrag

In den Herstellungsprozessen zählt der Lackauftrag oft zu den anspruchsvollsten Aufgaben. Wachsende Anforderungen an die Lebensdauer von Endprodukten verlangen hocheffiziente Lackiersysteme, die optisch und haptisch einwandfreie Lacke so aufbringen, dass sie möglichst lange eine widerstandsfähige, verschleißresistente Oberfläche bieten. Entsprechende Zahnrad-Dosierpumpen für dosiertes Oberflächenbeschichten und Lackieren fertigt Oerlikon Barmag seit 1985. Die hochgenau dosierenden Pumpen versetzen die Zerstäuber der Lackiersysteme in die Lage, ihre Aufgabe zuverlässig zu erfüllen.

Hohe Standzeit kombiniert mit großer Flexibilität
In diesem Produktportfolio zeichnet sich die GP451C durch ein besonders geringes Gewicht von unter 1.000 g aus. Damit verringert sich die Belastung der Arme der eingesetzten Lackier-Roboter um ein Vielfaches. „Das ohnehin bereits geringe Gewicht der GP451C lässt sich zudem noch weiter reduzieren, wenn sie mittels additiver Fertigung hergestellt wird“, erklärt Thorsten Wagener, verantwortlicher Sales Manager im Bereich Pumpen. „Die innovative Technologie erlaubt völlige Gestaltungsfreiheit bei der Anpassung der Pumpe an die Peripherie der Produktionsanlage“, führt er weiter aus.

Die Pumpe verfügt über eine breite Drehzahlskala (20 - 240 U/min) und deckt damit einen großen Austragsbereich ab. Produzenten können daher auf den Einsatz mehrerer Pumpen unterschiedlicher Größen verzichten. Sie ersparen sich zugleich Aufwand bei Produktionsumstellungen, Logistik und bei der Ersatzteilhaltung.

Die Verschleißschutzschicht DLC und die Verwendung von Kugellagern erhöhen die Standzeit der Pumpe erheblich. Darüber hinaus ist die Pumpe totraumoptimiert ausgelegt, was die erforderlichen Spülzeiten sowie Produktumstellungen erheblich verkürzt und damit zur Steigerung der Produktivität beiträgt.

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen:

Ute Watermann

Unternehmenskommunikation Oerlikon Barmag
André Wissenberg

André Wissenberg

Marketing, Corporate Communications & Public Affairs

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up