Choose your country / language

Neue autarke Dosiereinheit für die Kunststoffindustrie

Remscheid, 12. Dezember 2012 – Erstmals hat Oerlikon Barmag mit seiner Neuentwicklung GM-Control eine autarke Dosiereinheit im Programm. Der führende Anbieter von Zahnradpumpen entspricht damit dem Wunsch vieler Anwender nach einer leicht bedienbaren plug-and-play Version seiner bewährten GM-Dosierpumpen-Baureihe. Die Einheit ist direkt steuerbar, kann aber auch in vorhandene Prozesssteuerungen nachträglich integriert werden.

Ob beim Vergießen von PUR-Formteilen, beim Laminieren von Composite-Bauteilen, bei der Zugabe von Additiven in einen laufenden Extrusionsprozess, beim Auftragen von Kaltleim oder beim flexiblen Einsatz in Produktionsanlagen mit wechselnden Anforderungen - die kompakte und mobile GM-Control-Einheit kann all diese Aufgaben mit gewohnt hoher Dosiergenauigkeit nun noch einfacher unterstützen.

Die bedienerfreundliche Steuerung über Touchscreen erlaubt die Vorgabe von Dosiermengen, auch variabel in Abhängigkeit vom Hauptproduktionsprozess. Ebenso können alle anderen erforderlichen Parameter einfach vorgegeben werden. Alle wesentlichen Prozesswerte werden auf dem Touchscreen übersichtlich angezeigt. Weiterhin sind Druck- und Tankfüllstandsüberwachung vorgesehen. Die Kommunikation mit weiteren Dosier- oder Mischsystemen erfolgt über CAN-Bus-Schnittstellen oder über einen Netzwerk- (LAN-) Anschluss. Schnellkupplungen an Ein- und Austritt erlauben eine saubere, leckagefreie Verbindung zum Versorgungstank und zur Produktleitung. Leichtlaufrollen machen die gesamte Einheit flexibel für die Verwendung an wechselnden Einsatzorten.

Das Herzstück der GM-Control-Dosiereinheit - die GM-Pumpe - ist mit einer Vielzahl von Förder­kapazitäten lieferbar. Dadurch kann für die unterschiedlichsten Durchsatzmengen immer die passende Dosiereinheit bereitgestellt werden.

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up