Choose your country / language

Kohlefaserwickler WinTrax-A erfolgreich im Markt getestet

Chemnitz/Shanghai, 12. Juni 2012 – Die automatische Variante des Kohlefaserspulkopfes WinTrax von Oerlikon Barmag hat Tests unter Realbedingungen erfolgreich durchlaufen. Weitere Tests unter Produktionsbedingungen sind für das vierte Quartal dieses Jahres geplant.

Mit dem automatischen Spezialwickler setzt die Chemnitzer Niederlassung des Lösungsanbieters in Sachen Chemiefaserverarbeitung einen weiteren Meilenstein in der Verarbeitung anspruchsvoller Fasern: Kohlefasern bilden das Grundgerüst für Faserverbundwerkstoffe. Diese wiederum versprechen die Lösung, wenn es darum geht, leichte aber dennoch stabile Strukturen zu schaffen. Mit einem deutlich geringeren Gewicht bei gleichzeitig höherer Druck- und Zugfestigkeit findet das Material seinen Einsatz im Kraftfahrzeugbau oder in der zivilen Luftfahrt, im Sportbereich, bei Windkraftanlagen oder in der Architektur.

Energieeffizient und kostenbewußt

Der Spezialwickler überzeugt nicht nur durch seine Energieeffizienz – der WinTrax-A ist e-save zertifiziert. Mit Spulengewichten, die deutlich über dem marktüblichen Standard liegen, schafft WinTrax-A zusätzliche Kostenvorteile in der Weiterverarbeitung.

Auf der diesjährigen ITMA Asia in Shanghai ist mit dem WinTrax-M die manuelle Version des Kohlefaserwicklers aus Chemnitz, Deutschland, zu sehen. Der 2007 in den Markt eingeführte Spezialwickler läuft bereits seit vier Jahren in größeren Stückzahlen weltweit erfolgreich.

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up