Choose your country / language

Grundsteinlegung für neues Technikum bei Oerlikon Barmag

Chemnitz, 9. September 2014 – Mit der Grundsteinlegung für den Bau seines neuen Technikums bekennt sich der Textilmaschinen- und Anlagenbauer Oerlikon Barmag zum Chemnitzer Standort. Auf 1600 m² sollen ab Juli 2015 in erster Linie Extrusionsanlagen für Bändchen und Monofile, aber auch Umwinde-/Texturier-, Zwirnmaschinen sowie Kohlefaserspulköpfe entwickelt und getestet werden. Der Neubau mit einem Investitionsvolumen im siebenstelligen Bereich ist der Abschluß einer ganzen Reihe von Investitionen, die den Standort in den vergangenen Jahren zu einem hochmodernen, zukunftsfähigen Teil von Oerlikon Manmade Fibers machen.

Chemnitzer Textilmaschinen- und Anlagenbauer weiter auf Wachstumskurs

Wie bisher steht die neue Ideenschmiede auch für Kundenversuche im Bereich Bändchen und Monofilherstellung und deren Weiterverarbeitung zur Verfügung. Das moderne Technikum mit angeschlossenem Labor und Schulungszentrum bietet somit dem internationalen Kundenkreis des Marktführers für Extrusionsanlagen beste Bedingungen.

Alle Zeichen auf Wachstum
„Die Zeichen stehen auf Wachstum: Das neue Technikum hilft uns, unsere Prozesse weiter zu optimieren und noch stärker auf unsere Kunden zu fokussieren“, bewertet Geschäftsführer Steffen Husfeldt die Investitionspläne. „Bändchen- und Monofilamentgarne sind extrem vielseitig: Ihr Anwendungsbereich reicht von Teppichgrundgewebe über Kunstrasen, Geotextilien bis hin zu Einsätzen in der Agrarwirtschaft – insofern steckt in der Extrusionstechnologie ein Riesenpotential. Gleichzeitig ergibt sich für unsere Fertigung und Montage die Möglichkeit zum Kapazitätsausbau.“ Spulkopfmontage und Komponentenfertigung vergrößern sich um die freiwerdenden Flächen des bisherigen Technikums. Damit wird die Kapazität des Chemnitzer Oerlikon Barmag Werkes deutlich erhöht; dies kommt vor allem der Montage von Kohlefaser- und Bändchengarnspulköpfen sowie Extrusionsanlagen zugute.

Standort mit Tradition
Chemnitz ist der älteste Standort des heutigen Oerlikon Segmentes Manmade Fibers: 1866 als Carl Hamel AG gegründet, ist das Unternehmen bereits seit 1896 am derzeitigen Standort Schönau beheimatet. Nach dem Krieg wurde das Werk zur VEB Textima Spinn- und Zwirnereimaschinenbau, 1991 übernahm die Remscheider Barmag AG den Traditionsbetrieb. Seit 2007 gehört das Unternehmen als Oerlikon Barmag zum Schweizer Technologiekonzern Oerlikon. In fast 150 Jahren Unternehmensgeschichte zeugen zahlreiche bahnbrechende Produktentwicklungen vom Innovationsgeist des Textilmaschinenbauers. Heute arbeiten 160 festangestellte Mitarbeiter am Standort Chemnitz, davon allein 36 im Bereich Forschung & Entwicklung. Mit seinen innovativen, technologisch anspruchsvollen Produkten und seiner starken Marktposition ist das Chemnitzer Traditionsunternehmen ein attraktiver Arbeitgeber in der Region.

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up