Choose your country / language

Mehr als 4 Mio. Tonnen installierte Kapazität sprechen für sich.

Die richtige Lösung für alle Anforderungen

Stapelfaseranlagen von Oerlikon Neumag stehen für höchste Produktqualität und absolute Zuverlässigkeit.

2-stufige Stapelfaserballen Anlagenlösung
2-stufige Stapelfaserballen Anlagenlösung
2-stufige Stapelfaserballen Anlagenlösung

Commodity und Spezialitäten

Oerlikon Neumag’s zweistufige Stapelfaseranlagen genügen höchsten Qualitätsansprüchen bei gleichzeitig minimalen Produktionskosten. Die Großanlagen haben eine Produktionsleistung von bis zu 300 Tonnen am Tag und stellen höchste Produktionserträge bei einem ausfallsicheren Herstellungsprozess zur Herstellung von „Baumwoll-Typ“-Fasern aus Polyester sicher.

Darüber hinaus bietet Oerlikon Neumag auch zweistufige Anlagen zur Herstellung verschiedenster Faserarten aus PET, PP, PA oder Bikomponenten und Biopolymeren für die unterschiedlichsten Anwendungen wie Hygiene- oder Medizinprodukte, Geotextilien oder Bauträger.

Wesentlicher Wettbewerbsvorteil der 300 Tagestonnen Stapelfaseranlage für Commodity Fasern von Oerlikon Neumag ist die deutlich höhere Profitabilität pro Tonne Faser gegenüber kleineren Anlagen, die sich im Wesentlichen auf die Energieeffizienz der neuen Großanlage stützt.

Einen weiteren Vorteil bietet die Oerlikon Neumag Technologie mit der Möglichkeit, Fasern direkt im Spinnprozess einzufärben. Da die großen Anlagen immer an eine Polykondensationsanlage angeschlossen sind, können Fasern erst in der Weiterverarbeitung eingefärbt werden. Mit einer Seitenstromextrusion lässt sich das Masterbatch dagegen direkt dem Spinnprozess beimischen. So lassen sich beispielsweise schwarze Fasern direkt produzieren, ein späteres Einfärben ist nicht mehr notwendig.

Aber nicht nur Commodity Fasern werden im zweistufigen Prozess hergestellt, sondern auch Bikomponentenfasern. Hier bietet Oerlikon Neumag Lösungen für beispielsweise selbstkräuselnde Fasern, Bindefasern, Super-Microfasern oder auch Hohlfasern. Der Neumünsteraner Anlagenbauer blickt auf eine langjährige Erfahrung in diesem Bereich. Bereits 1995 wurde die erste Stapelfaseranlage für Bikomponentenfasern in Betrieb genommen.

Neben den „Bauwoll-Typ“ und den Bikomponentenfasern gibt es auch noch weitere Spezialfasern, die sich optimal im zweistufigen Prozess herstellen lassen:

  • PP Fasern für Hygienevliese
  • PP Kurzschnittfasern für Betonverstärkung
  • PET Hohlfasern als Füllfasern
  • PET Fasern für Geotextilien und andere vernadelte Vliese
  • PLA Fasern für Bekleidung

Ihre Vorteile

  • Eine höhere Profitabilität pro Tonne Faser
  • Kapazitäten bis 300 Tonnen pro Tag
  • Titer Bereich: 0.9 - 70 dtex
  • Verschiedene Fasertypen: Kern-Mantel, side-by-side, island in the sea, trilobal, orange-type
  • Verschiedene Polymerkombinationen: PET/coPET, PET/rPET, PET/PA6, PP/PE, PA6/PE, und weitere

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up