Choose your country / language

Software Engineer Visualization (m/w/d)

Für unsere Business Unit Oerlikon Manmade Fibers suchen wir eine/n Full-Stack Software-Entwickler (m/w/d) für den Bereich Research & Development am Standort Remscheid.

Die Aufgaben

  • Im Frontend-Bereich:

    • Sie arbeiten aktiv an der Neu- und Weiterentwicklung des Frontends unserer Maschinenbedieneroberfläche
    • Sie programmieren in JavaScript, React, HTML5, CSS, C, C++, C' und weiteren relevanten Libraries im Web-Umfeld

    Im Backend- Bereich:

    • Sie arbeiten aktiv an der Neu- und Weiterentwicklung des Backends
    • Zur Ihren Aufgaben gehört die Konzeption von Datenstrukturen
    • Sie entwickeln Softwarelösungen zur Kommunikation zwischen verschiedenen Systemen auf Byte-Protokoll-Ebene

    Allgemein:

    • Sie betreuen selbständig bestehende Projekte
    • Sie arbeiten in internationalen Teams

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossene Master-Studium der Informatik
  • Erfahrung im Umgang und mit der Entwicklung von SCADA-Systemen und deren Anbindung an andere Software-Systeme, Web-Frontends
  • Erfahrung in Entwicklung und Umsetzung von Web-Anwendungen
  • Kenntnisse in den Browsertechnologien HTML5, CSS, JavaScript React, Typescript, Node.js…
  • Erfahrung mit Versionskontrollsystemen (wie GIT oder SVN)
  • Freude an der Entwicklung innovativer Softwarelösungen
  • Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Reisetätigkeiten weltweit ca. 10%

Wir bieten

  • Ein innovatives Arbeitsumfeld mit marktführenden High­tech-Produkten
  • Eine spannende Herausforderung mit hohem Grad an Entscheidungsfreiheit und Verantwortung
  • Mitarbeit in internationalen und multidisziplinären Ex­pertenteams
  • Ein attraktives und leistungsgerechtes Vergütungspaket sowie interessante Weiterbildungsmöglichkeiten

Sie haben Fragen zu der Stelle? Melden Sie sich gerne.

Robin Derichs

Talent Acquisition Specialist EMEA

Tel.  +49 (0)61426033281

Über uns

Oerlikon entwickelt Werkstoffe, Anlagen und Oberflächentechnologien und erbringt spezialisierte Dienstleistungen, um Kunden leistungsfähige Produkte und Systeme mit langer Lebensdauer zu ermöglichen. Gestützt auf seine technologischen Schlüsselkompetenzen und sein starkes finanzielles Fundament setzt der Konzern sein mittelfristiges Wachstum fort, indem er drei strategische Faktoren umsetzt: Fokussierung auf attraktive Wachstumsmärkte, Sicherung des strukturellen Wachstums und Expansion durch zielgerichtete M&A-Aktivitäten. Oerlikon ist ein weltweit führender Technologie- und Engineering-Konzern, der sein Geschäft in zwei Segmenten (Surface Solutions und Manmade Fibers) betreibt und weltweit rund 11 100 Mitarbeitende an 182 Standorten in 37 Ländern beschäftigt. Im Jahr 2019 erzielte Oerlikon einen Umsatz von CHF 2,6 Mrd. und investierte rund CHF 120 Mio. in Forschung und Entwicklung.

Über Oerlikon Segment Manmade Fibers


Oerlikons Manmade Fibers Segment mit seinen Marken Oerlikon Barmag, Oerlikon Neumag und Oerlikon Nonwoven ist Weltmarktführer im Bereich Filamentspinnanlagen für Chemiefasern, Texturiermaschinen, BCF-Anlagen, Stapelfaseranlagen sowie Lösungen für die Herstellung von Vliesstoffen, und bietet als Dienstleister Engineering Lösungen entlang der textilen Wertschöpfungskette.
Als zukunftsorientiertes Unternehmen legt das Segment des Oerlikon Konzerns bei all seinen Entwicklungen großen Wert auf Energieeffizienz und nachhaltige Technologien (e-save). Mit seinem Angebot im Bereich Polykondensations- und Extrusionsanlagen und deren Schlüsselkomponenten begleitet das Unternehmen den gesamten Produktionsprozess vom Monomer bis zum texturierten Garn. Abgerundet wird das Produktportfolio von Automatisierungs- und Industrie 4.0 Lösungen.
Die Hauptmärkte für das Produktportfolio von Oerlikon Barmag liegen in Asien, speziell in China, Indien und der Türkei, für das von Oerlikon Neumag und Oerlikon Nonwoven in den USA, Asien, der Türkei und Europa. Weltweit ist das Segment mit rund 3.000 Mitarbeitern in 120 Ländern mit Produktions-, Vertriebs- und Servicestationen präsent. In den Forschungszentren in Remscheid, Neumünster (Deutschland) und Suzhou (China) entwickeln gut ausgebildete Ingenieure, Technologen und Techniker innovative und technologisch führende Produkte für die Welt von morgen.

keyboard_arrow_up