Choose your country / language

Vacuum Solutions ergreift Massnahmen zur deutlichen Verbesserung der Profitabilität – Abbau von weltweit 220 Stellen bis Ende 2006

Pfäffikon SZ, 4. Mai 2005 – Das Segment Vacuum Solutions (Leybold Vacuum) hat eine umfassende Restrukturierung beschlossen. Ziel ist eine deutliche Verbesserung der Profitabilität und eine nachhaltige Stärkung der Wettbewerbsposition. Das entsprechende Massnahmenpaket, welches bis Ende 2006 realisiert wird, soll Vacuum Solutions ermöglichen, ab 2007 eine Umsatzrendite von mindestens 10 Prozent zu erwirtschaften. Grundlage hierfür bilden das führende Prozess- und Applikations-Know-how, die gute Kundenbasis sowie das attraktive Produkt- und Dienstleistungsportfolio.

Die Restrukturierungsmassnahmen beinhalten unter anderem die Standardisierung der weltweiten Prozesse, eine effizientere Administration, die Vereinheitlichung der IT-Infrastruktur, die bessere Nutzung von Synergien, optimierte Herstellungskosten sowie schlankere Entwicklungsprozesse. In diesem Zusammenhang sind auch personelle Einschnitte unvermeidlich und führen bei Vacuum Solutions bis Ende 2006 zu einem Abbau von weltweit ca. 220 Stellen bei heute 1'483 Mitarbeitern. Der Personalabbau wird so sozialverträglich wie möglich erfolgen. Entlassungen sind jedoch unvermeidbar.

Als Folge der umfassenden Restrukturierungsmassnahmen rechnet Unaxis für Vacuum Solutions bis Ende 2006 mit einmaligen Sonderkosten in Höhe von rund CHF 40 Mio.

Das Management von Unaxis und Vacuum Solutions ist überzeugt, mit dieser Restrukturierung die Grundlagen für eine nachhaltige und profitable Entwicklung von Vacuum Solutions innerhalb des Unaxis Geschäftsbereichs „Dünnschicht- und Vakuumtechnologie“ zu schaffen.

Die vorliegende Medienmitteilung enthält Informationen, die auf dem heutigen Kenntnisstand beruhen. Unvorhersehbare Risiken und Einflüsse können unter Umständen Abweichungen von den gemachten Ausführungen bewirken.

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up