Choose your country / language

Pfäffikon SZ, 22. Januar 2009 - Zur heute veröffentlichten Nachricht in den Medien, Oerlikon plane einen weiteren Stellenabbau von über 1000 Mitarbeitern, stellt das Unternehmen klar: In Ausübung ihrer dezentralen, unternehmerischen Eigenverantwortung haben verschiedene Segmente über den Zeitraum der vergangenen vier Monate zusätzliche Massnahmen zur Ergebnissicherung initiiert und zum Teil bereits umgesetzt. Dazu zählt auch eine unvermeidbare Anpassung der weltweiten Belegschaft mit einem Anteil von rund 50 Prozent temporärer Arbeitskräfte. Die bereits im vierten Quartal 2008 angelaufenen Umsetzungen beinhalten auch, dass Zeitarbeitsverträge nicht verlängert und freie Stellen nicht neu besetzt werden. In Summe betreffen diese Massnahmen rund 1000 Stellen.

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen:

Stephan Gick

Stephan Gick

Head of Investor Relations

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up