Choose your country / language

Erster 120 MW-ThinFab™ Auftrag für Oerlikon Solar

Kostenführende Solartechnologie von Oerlikon erzielt bedeutenden Markterfolg

Trübbach (Schweiz), 1. Juni 2011 - Oerlikon Solar gab heute den ersten Auftrag für eine komplette 120-MW-Micromorph®-Produktionslinie (ThinFabTM) zur Fertigung von Dünnschichtsilizium-Modulen bekannt. Den Auftrag erteilte ein neuer Kunde aus Asien, der bereits im Bereich der erneuerbaren Energien tätig ist und nun entschieden hat, in grösserem Umfang in die Dünnschichtsilizium-Technologie einzusteigen. „Unser Kunde wählte die Oerlikon ThinFabTM-Technologie wegen der kostengünstigen Module, der speziell unter realen Betriebsbedingungen wettbewerbsfähigen Energieeffizienz und auch, weil wir eine umweltfreundliche, cadmiumfreie Lösung anbieten. Dieser erste 120-MW-ThinFabTM-Auftrag unterstreicht das Potenzial unseres Solar-Geschäfts", sagte Helmut Frankenberger, CEO von Oerlikon Solar.

Die ThinFabTM von Oerlikon Solar wurde im September 2010 der Öffentlichkeit vorgestellt und bietet die folgenden Vorteile:

  • Herstellungskosten: Die ThinFabTM reduziert die "Total Cost of Ownership" für Solarmodule auf EUR 0,50/Wp - den niedrigsten Wert in der Solarindustrie.
  • Energieeffizienz: Im Vergleich zu anderen Solarherstellungsverfahren erfordert die Herstellung der Oerlikon Dünnschichtsilizium-Module am wenigsten Energie. Die "Energy Payback Time" beträgt bei der Oerlikon-Technologie weniger als ein Jahr.
  • Praxisvorteile: Dünnschichtsilizium-Module sind unter realen Betriebsbedingungen vorteilhaft, z. B. bei bedecktem Himmel oder hohen Temperaturen, während die Effizienz kristalliner Solarzellen dort deutlich zurückgeht.
  • Umweltfreundlichkeit: Die Dünnschichtsilizium-Module enthalten keine giftigen Zusatzstoffe wie Cadmium.
  • Nachhaltigkeit: Die Solartechnologie von Oerlikon hat weiteres Potenzial zur Steigerung von Effizienz und Produktivität, wie die ThinFabTM-Labor-Weltrekordzelle mit einem Wirkungsgrad von 11,9% beweist.

Oerlikon Solarmodule sind für alle Dacharten und Freiflächenanwendungen geeignet. Durch ihr attraktives Design und ihre Transparenz lassen sie sich auch in Gebäude integrieren.

„Unsere neue Produktionslinie hat eine sehr positive Resonanz im Markt hervorgerufen. Wir sind davon überzeugt, dass dieser Auftrag das Interesse an unserer Dünnschichtsilizium-Lösung noch erhöhen wird", so Peter Tinner, Head of Sales & Marketing Oerlikon Solar.

Seit der Markteinführung der ThinFabTM konnte Oerlikon Solar einige Upgrade-Aufträge bei vorhandenen Kunden gewinnen. Dieser neue Auftrag ist der erste für eine komplette 120 MW Produktionslinie. Die Auslieferung dieser ThinFabTM mit einer jährlichen Produktionskapazität von ca. 850'000 Solarmodulen soll Anfang 2012 beginnen. Die Produktionslinie wird in Asien installiert.

„Dieser Erfolg ist ein weiterer wichtiger Schritt für Oerlikon Solar. Hervorzuheben ist, dass dieser Auftrag aus Asien kommt. Asien ist die am schnellsten wachsende, sehr wettbewerbsfähige und äusserst wichtige Region für die Solarindustrie. Auf diesem Erfolg werden wir aufbauen", sagte Michael Buscher, CEO Oerlikon.

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up