Choose your country / language

Ergebnisse im dritten Quartal 2015

Oerlikon erzielt anhaltend gute Profitabilität in anspruchsvollem Marktumfeld

  • Starke Profitabilität mit EBITDA-Marge von 16,3 % – 15. Quartal in Folge mit EBITDA-Marge über 15 %
  • Bestellungseingang und Umsatz unter Vorjahresniveau aufgrund schwieriger Schlüsselmärkte und negativer Währungseinflüsse
  • Segment Surface Solutions mit solidem Geschäft und hoher Profitabilität
  • Ausbau Servicegeschäft auf 33,4 % des Konzernumsatzes
  • Massnahmen und Investionen in Best-in-Class-Geschäftsbereiche, Operational Excellence und Kosteneffizienz sind auf Kurs und werden weiter intensiviert
  • Umsatzziele für 2015 den neuen Marktrealitäten angepasst, Profitabilitätsziel bestätigt
  • Investor Day für 30. November 2015 geplant

Wichtige Kennzahlen für den Oerlikon Konzern per 30. September 2015 (in CHF Mio.)

 

Q3 2015 Q3 2014 9M 2015 9M 2014

Order intake

691

825

-16.2%

2 214

2 227

-0.6%

Order backlog

562

773

-27.3%

562

773

-27.3%

Sales

722

851

-15.2%

2 284

2 342

-2.5%

EBITDA

118 135 -12.6%

381

389

-2.1%

EBITDA margin

16.3%

15.9%

-

16.7%

16.6%

-

ROCE (rolling 12-month)

9.3%

10.2%

-

9.3%

10.2%

-

Pfäffikon, Schwyz, Schweiz – 27. Oktober 2015 – „Wir haben im dritten Quartal eine gute Profitabilität erwirtschaftet, unser Servicegeschäft weiter ausgebaut und Fortschritte bei der künftigen Ausrichtung des Konzerns erzielt. Anlässlich der zunehmend anspruchvolleren wirtschaftlichen Rahmenbedingung haben wir die Leistungsfähigkeit des Konzerns weiter gesteigert und die Kostenbasis verbessert“, erklärt Dr. Brice Koch, CEO des Oerlikon Konzerns. „Unser Surface Solutions Geschäft entwickelt sich weiterhin positiv und vermochte trotz einiger schwieriger Endmärkte die hohe Profitabilität zu halten. Um den anhaltenden Herausforderungen in unseren Märkten zu begegnen, werden wir unser Engagement intensivieren, um unsere Profitabilität, Wettbewerbsfähigkeit und Widerstandsfähigkeit weiter zu stärken.“ 

Oerlikon Konzernlagebericht für das dritte Quartal

Im dritten Quartal 2015 verzeichnete der Konzern einen Bestellungseingang von CHF 691 Mio., 16,2 % unter der Vorjahresperiode (Q3 2014: CHF 825 Mio.). Der Konzernumsatz erreichte im dritten Quartal CHF 722 Mio. und reduzierte sich gegenüber dem Vorjahr um 15,2 %. Bei konstanten Wechselkursen lag der Umsatz bei CHF 761 Mio., was einem negativen Währungseffekt von 5,4 % entspricht. Trotz des geringeren Umsatzes erzielte der Konzern ein solides EBITDA von CHF 118 Mio., was einer EBITDA-Marge von 16,3 % entspricht. Damit wurde im 15. Quartal in Folge eine EBITDA-Marge von über 15 % erreicht. Das EBIT belief sich für das dritte Quartal 2015 auf CHF 74 Mio. (Q3 2014: CHF 88 Mio.). Die Performance im dritten Quartal führte zu einer Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE, rollierend über 12 Monate) des Oerlikon Konzerns von 9,3 %, gegenüber 10,2 % im Jahr 2014.

Die solide Performance des Segments Surface Solutions basiert auf seinem stabilen Geschäftsmodell. Der Bestellungseingang und der Umsatz lagen leicht unter dem Vorjahresniveau, während die starke Profitabilität im Jahres- und Quartalsvergleich weiterhin gehalten werden konnte. Das Segment Surface Solutions erwirtschaftete das vierte Quartal in Folge eine EBITDA-Marge von über 20 %. Das Segment Manmade Fibers wurde durch die anhaltende Marktnormalisierung beeinträchtigt, die sich aufgrund der wirtschaftlichen Abschwächung und der Unsicherheiten in China weiter akzentuierte und zu Verschiebungen von Aufträgen für Grossprojekte führte. Das Segment verzeichnete Rückgänge bei Bestellungseingang und Umsatz, konnte aber seine EBITDA-Marge von über 16 % halten. Die globalen Märkte im Öl- und Gassektor sowie im Landwirtschafts- und im Bausektor waren weiterhin ungünstig, wodurch sich der Umsatz und der Bestellungseingang im Segment Drive Systems verringerten. Die EBITDA-Marge im Segment betrug rund 10 %. Das Segment Vacuum verzeichnete aufgrund schwacher Nachfrage in Schlüsselmärkten beim Bestellungseingang, Umsatz und der EBITDA-Marge im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang.

Im dritten Quartal 2015 stärkte Oerlikon seine Best-in-Class-Geschäftsbereiche und insbesondere die Segmente Surface Solutions und Manmade Fibers weiter. Der gesteigerte Fokus auf das Segment Surface Solutions hat dazu beigetragen, die Gesamtprofitabilität des Konzerns und die Widerstandsfähigkeit gegenüber Wirtschaftszyklen zu erhöhen und gleichzeitig neue Wachstumsmöglichkeiten zu erschliessen. Nach der Eröffnung des ersten gemeinsamen Technologiezentrums für Oerlikon Balzers und Oerlikon Metco im Juli in Kanada hat das Segment Surface Solutions in der Slowakei sein erstes Automobilkompetenzzentrum in Europa eröffnet. Das Segment Manmade Fibers erweiterte sein Serviceangebot ebenfalls. Im indischen Baroda soll ein neues Kundenservicezentrum entstehen, zusätzlich zur bereits angekündigten Eröffnung eines neuen Servicezentrums in Dalton, USA, und eines neuen Technologiezentrums in Chemnitz, Deutschland. Durch die erweiterte Marktpräsenz, die grössere Kundennähe und das verbesserte Serviceangebot konnte der Konzern sein Servicegeschäft im dritten Quartal weiter ausbauen, auf 33,4 % des Gesamtumsatzes des Konzerns.

Ausblick für 2015

Das globale Wirtschaftsumfeld bleibt äusserst anspruchsvoll. Die Entwicklung der US-Wirtschaft scheint weiterhin positiv, jedoch wird eine Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank erwartet. Die Dynamik in Asien ist ins Stocken geraten und die Region versucht, den Folgen der Unsicherheit und der unklaren Perspektiven, die den anhaltenden wirtschaftlichen Rückgang in China umgeben, zu begegnen. Europa steht immer noch vor grossen wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen. Die Entwicklung im Automobil-, Landwirtschafts- und Energiesektor dürfte weiterhin anspruchsvoll und ungewiss bleiben. Aufgrund der Marktentwicklungen in den letzten Monaten und des Konzernergebnisses im dritten Quartal 2015 passt der Konzern die Umsatzziele an die jüngsten Markteinschätzungen an, erwartet jedoch eine anhaltend hohe Profitabilität. Die Gesamtjahresprognose für die folgenden Finanzkennzahlen bei konstanten Wechselkursen präsentiert sich wie folgt:

  • Anstieg des Bestellungseingangs im niedrigen einstelligen Prozentbereich
  • Umsatz auf Vorjahresniveau
  • EBITDA-Marge auf Vorjahresniveau

Am 30. November 2015 findet ein Investor Day statt. Zusätzliche Informationen finden Sie in dieser Medienmitteilung unter „Weitere Informationen“.

Segment Surface Solutions

Wichtige Kennzahlen für das Segment Surface Solutions per 30. September 2015 (in CHF Mio.)

 

Q3 2015 Q3 2014 9m 2015 9m 2014

Order intake

299

317

-5.7%

915

644

42.1%

Order backlog

86

91

-5.5%

86

91 -5.5%

Sales (to third parties)

296

312

-5.1%

904

639

41.5%

EBITDA

63 46 37.0%

193

108

78.7%

EBITDA margin

21.3%

14.6%

-

21.3%

16.8%

-

Das Segment Surface Solutions erzielte im dritten Quartal eine solide Performance. Trotz der geringeren Nachfrage im globalen Automobilsektor, im Markt für Werkzeugbeschichtungen sowie im Markt für Materialien für die Öl- und Gasindustrie lagen der Bestellungseingang und der Umsatz mit CHF 299 Mio. bzw. CHF 296 Mio. nur leicht unter dem Vorjahresniveau. Der Luftfahrt- und der Energieerzeugungsmarkt verzeichneten weiterhin eine positive Entwicklung.

Das EBITDA belief sich im dritten Quartal auf CHF 63 Mio., was einer Marge von 21,3 % entspricht. Das Segment erzielte somit das vierte Quartal in Folge eine EBITDA-Marge von über 20 %. Das EBIT lag für das dritte Quartal 2015 bei CHF 38 Mio. (Q3 2014: CHF 18 Mio.). Die hohe operative Ertragskraft widerspiegelt die absorbierten Integrations- und Transaktionskosten, die akquisitionsbezogenen Rechnungslegungseffekte sowie die Kostensynergien, die der Zusammenschluss von Oerlikon Balzers und Oerlikon Metco ermöglicht hat.

Nach der Eröffnung des ersten gemeinsamen Technologiezentrums für Oerlikon Balzers und Oerlikon Metco im Juli 2015 in Guelph, Kanada, hat das Segment Surface Solutions seine Marktpräsenz weiter ausgebaut und in der Slowakei sein erstes Automobilkompetenzzentrum in Europa eröffnet. Im Berichtsquartal hat das Segment zudem die neuen Beschichtungen BALINIT® CROMA und BALINIT CROMA PLUS eingeführt. Diese neue Familie von Oberflächenlösungen ist eine weitere Innovation, die sich aus dem Zusammenschluss von Oerlikon Balzers und Oerlikon Metco ergeben hat. Der Zusammenschluss ermöglicht es den Kunden, sowohl die Dünnfilmtechnologie von Oerlikon Metco als auch die bekannte Servicekompetenz und das Netzwerk von Oerlikon Balzers zu nutzen.

Segment Manmade Fibers

Wichtige Kennzahlen für das Segment Manmade Fibers per 30. September 2015 (in CHF Mio.)

 

Q3 2015 Q3 2014 9M 2015 9M 2014

Order intake

181

221

-18.1%

582

689

-15.5%

Order backlog

286

402

-28.9%

286

402

-28.9%

Sales (to third parties)

181

246

-26.4%

598

816

-26.7%

EBITDA

30 52 -42.3%

103

175

-41.1%

EBITDA margin

16.3%

21.3%

-

17.2%

21.4%

-

Im Segment Manmade Fibers kommt neben der anhaltenden Marktnormalisierung erschwerend hinzu, dass die wachsenden ökonomischen und regulatorischen Unsicherheiten sowie die Korrekturen am chinesischen Aktienmarkt im dritten Quartal 2015 für zusätzliche Verunsicherung sorgten. Dies hat dazu geführt, dass Grossprojekte zurückgestellt wurden und die Kundennachfrage zurückging. Im Vergleich zum Vorjahr reduzierten sich deshalb sowohl der Bestellungseingang (-18,1 %) als auch der Umsatz (- 26,4 %) im Segment Manmade Fibers.

Trotz des geringeren Umsatzes und des veränderten Produktmix erreichte das EBITDA CHF 30 Mio., was einer Marge von 16,3 % entspricht. Das EBIT belief sich für das dritte Quartal 2015 auf CHF 25 Mio. (Q3 2014: CHF 48 Mio.).

Das Segment verstärkt seine Massnahmen, um auf die beschleunigte Marktnormalisierung zu reagieren, die durch die jüngsten Entwicklungen in China hervorgerufen wurde. Zu den Massnahmen gehören die weitere Stärkung des Servicegeschäfts, der Ausbau des Geschäfts in angrenzenden Märkten und neuen Regionen sowie die Intensivierung von Programmen zur Stärkung der Kosteneffizienz, Marktposition und Wettbewerbsfähigkeit.

Nach der Eröffnung eines Servicezentrums in Dalton, USA und eines Technologiezentrums in Chemnitz, Deutschland hat das Segment im dritten Quartal mit dem Bau eines neuen Kundenservicezentrums im indischen Baroda begonnen. An der Textilmaschinenmesse ITMA 2015, die vom 12. bis 15. November 2015 in Mailand stattfindet, wird das Segment zudem verschiedene neue Technologien vorstellen. Darunter zählen umfassende Lösungen für Polykondensationsanlagen sowie die neueste Generation der erfolgreichen Reihe WINGS (Winding INtegrated Godet Solution), die WINGS FDY PLUS (für vollverstrecktes Garn), welche eine hohe Garnqualität, ein erweitertes Garnproduktionssprektrum und höhere Spulengewichte garantieren, sowie die neue WINGS POY XS Serie (für vororientiertes Garn), welche verschiedene Möglichkeiten der Modernisierung oder eines Upgrades für herkömmliche Spinnanlagen bietet. Zudem wird das Segment die neue WinTape (Bändchen und Monofilamente) und umweltfreundliche Spinnfärbelösungen sowie eine neue Version des Plant Operation Center (POC) präsentieren – einer umfassenden Softwarelösung, die den gesamten Spinnproduktionsprozess gemäss Industrie 4.0 steuert.

Segment Drive Systems

Wichtige Kennzahlen für das Segment Drive Systems per 30. September 2015 (in CHF Mio.)

 

Q3 2015 Q3 2014 9M 2015 9M 2014

Order intake

129

190

-32.1%

444

604

-26.5%

Order backlog

121

200

-39.5%

121

200

-39.5%

Sales (to third parties)

157

194

-19.1%

511

596

-14.3%

EBITDA

16 20 -20.0%

51

62

-17.7%

EBITDA margin

10.1%

10.3%

-

10.0%

10.5%

-

Die anhaltend rückläufige Nachfrage im Öl- und Gasmarkt, im Bergbausektor sowie im Landwirtschaftssektor haben im dritten Quartal 2015 zu einem Bestellungs- und Umsatzrückgang im Segment Drive Systems geführt. Der Bestellungseingang belief sich auf CHF 129 Mio. (-32,1 %), der Umsatz auf CHF 157 Mio. (-19,1 %).

Dank seiner laufenden Programme zur Kostensenkung verzeichnete das Segment trotz der anspruchsvollen Marktbedingungen ein EBITDA von CHF 16 Mio. Das EBIT für das dritte Quartal 2015 betrug CHF 6 Mio. (Q3 2014: CHF 10 Mio.). Das Segment trieb seine Operational-Excellence-Massnahmen weiter voran, indem es einige seiner Betriebe mit zusätzlichen Roboterfertigungszellen ausrüstete, welche sowohl die Qualität als auch die Produktivität steigern.

Segment Vacuum

Wichtige Kennzahlen für das Segment Vacuum per 30. September 2015 (in CHF Mio.)

 

Q3 2015 Q3 2014 9M 2015 9m 2014

Order intake

82

97

-15.5%

273

290

-5.9%

Order backlog

69

80

-13.8%

69

80

-13.8%

Sales (to third parties)

88

99

-11.1%

271

291

-6.9%

EBITDA

6 11 -45.5%

25

30

-16.7%

EBITDA margin

7.3%

11.2%

-

9.2%

10.2%

-

Im dritten Quartal 2015 sah sich das Segment Vacuum mit einem schwierigen Marktumfeld in den wichtigsten Regionen und Branchen konfrontiert. Dementsprechend reduzierten sich der Bestellungseingang (-15,5 %) und der Umsatz (-11,1 %) gegenüber dem Vorjahr.

Infolge des Umsatzrückgangs und trotz der anhaltenden Operational-Excellence-Initiativen lagen das EBITDA mit CHF 6 Mio. und die EBITDA-Marge mit 7,3 % unter der Vorjahresperiode von 2014. Das EBIT belief sich für das dritte Quartal 2015 auf CHF 3 Mio. (Q3 2014: CHF 8 Mio.).

Im dritten Quartal lancierte das Segment seinen neuen Online-Shop in sechs Sprachen. Hier können Kunden aus zwölf Ländern ausgewählte Vakuumtechnologieprodukte, Zubehör und Kundendienstleistungen über das Internet erwerben. Die Evaluation der strategischen Optionen für die künftige Entwicklung des Segments wird fortgesetzt.

Weitere Informationen

Oerlikon wird ihre Ergebnisse an der heutigen Telefonkonferenz auf Englisch präsentieren (Beginn: 14:00 Uhr MEZ). Um teilzunehmen, wählen Sie sich bitte ein paar Minuten vor Beginn über eine der folgenden Nummern ein:

Land Gebührenfrei: Gebührenpflichtig lokal:
Schweiz 0800 005 207 +41 44 583 18 01
Deutschland 0800 62 70 746 +49 69 22 22 33 617
Grossbritannien 0800 376 2961 +44 203 009 2453
USA +1 855 402 7767 -

 

Die entsprechende Präsentation kann begleitend unter folgendem Link eingesehen werden:
http://event.mescdn.com/oerlikon/webcast-20151027

Die Pressemitteilung inklusive aller Tabellen finden Sie unter www.oerlikon.com/pressreleases und www.oerlikon.com/ir.
 

Terminreservierung: Investor Day

Oerlikon wird am 30. November 2015 einen Investor Day durchführen. Dieser findet im Convention Point, SIX Swiss Exchange, Selnaustrasse 30, 8001 Zürich, Schweiz, statt und beginnt um 14:00 Uhr. Wenn Sie am Investor Day teilnehmen möchten, füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus unter: www.oerlikon.com/de/investorday2015
 

Über Oerlikon

Oerlikon (SIX: OERL) ist ein führender, weltweit tätiger Technologiekonzern, der marktführende Technologien und Dienstleistungen für Oberflächenlösungen, Anlagen zur Herstellung von Chemiefasern, Getriebesystemen und Antriebslösungen, sowie Vor- und Hochvakuumtechnologien und -pumpen und entsprechendem Zubehör in Wachstumsmärkten anbietet. Die führenden Technologien von Oerlikon erlauben es den Kunden, ihre Produktleistung und Produktivität zu steigern, Ressourcen und Energien effizienter zu nutzen und einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Als Schweizer Unternehmen mit einer über 100-jährigen Tradition ist Oerlikon mit mehr als 15 500 Mitarbeitenden an über 200 Standorten in 36 Ländern präsent. Der Umsatz betrug im Jahr 2014 CHF 3,2 Mrd. Das Unternehmen, das 2014 CHF 121 Mio. in Forschung und Entwicklung investierte, beschäftigt mehr als 1 300 Spezialisten, die innovative sowie kundenorientierte Produkte und Services entwickeln.
 

Disclaimer

OC Oerlikon Corporation AG, Pfäffikon (nachfolgend zusammen mit den Gruppengesellschaften als „Oerlikon“ bezeichnet) hat erhebliche Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass ausschliesslich aktuelle und sachlich zutreffende Informationen in dieses Dokument Eingang finden. Es gilt gleichwohl festzuhalten und klarzustellen, dass Oerlikon hiermit keinerlei Gewähr, weder ausdrücklich noch stillschweigend, betreffend Vollständigkeit und Richtigkeit der in diesem Dokument enthaltenen Informationen in irgendeiner Art und Weise übernimmt. Weder Oerlikon noch ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer, Führungskräfte, Mitarbeitenden sowie externen Berater oder andere Personen, die mit Oerlikon verbunden sind oder in einem anderweitigen Verhältnis zu Oerlikon stehen, haften für Schäden oder Verluste irgendwelcher Art, die sich direkt oder indirekt aus der Verwendung des vorliegenden Dokuments ergeben.

Dieses Dokument (sowie alle darin enthaltenen Informationen) beruht auf Einschätzungen, Annahmen und anderen Informationen, wie sie momentan dem Management von Oerlikon zur Verfügung stehen. In diesem Dokument finden sich Aussagen, die sich auf die zukünftige betriebliche und finanzielle Entwicklung von Oerlikon oder auf zukünftige Ereignisse im Zusammenhang mit Oerlikon beziehen. Solche Aussagen sind allenfalls als sogenannte „Forward Looking Statements“ zu verstehen. Solche „Forward Looking Statements“ beinhalten und unterliegen gewissen Risiken, Unsicherheits- und anderen Faktoren, welche zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht vorhersehbar sind und/oder auf welche Oerlikon keinen Einfluss hat. Diese Risiken, Unsicherheits- und anderen Faktoren können dazu beitragen, dass sich die (insbesondere betrieblichen und finanziellen) Ergebnisse von Oerlikon substanziell (und insbesondere auch in negativer Art und Weise) von denen unterscheiden können, die allenfalls aufgrund der in den „Forward Looking Statements“ getroffenen Aussagen in Aussicht gestellt wurden oder erwartet werden konnten. Oerlikon leistet keinerlei Gewähr, weder ausdrücklich noch stillschweigend, dass sich die als „Forward Looking Statements“ zu qualifizierenden Aussagen auch entsprechend verwirklichen werden. Oerlikon ist nicht verpflichtet, und übernimmt keinerlei Haftung dafür, solche „Forward Looking Statements“ zu aktualisieren oder auf irgendeine andere Art und Weise einer Überprüfung zu unterziehen, um damit neuere Erkenntnisse, spätere Ereignisse oder sonstige Entwicklungen in irgendeiner Art zu reflektieren.

Dieses Dokument (sowie alle darin enthaltenen Informationen) stellt weder ein Angebot zum Kauf, Verkauf oder zur Tätigung einer anderen Transaktion im Zusammenhang mit Effekten von Oerlikon dar, noch darf es als Werbung für Kauf, Verkauf oder eine andere Transaktion im Zusammenhang mit Effekten von Oerlikon verstanden werden. Dieses Dokument (sowie die darin enthaltenen Informationen) stellt keine Grundlage für eine Investitionsentscheidung dar. Investoren sind vollumfänglich und ausschliesslich selbst verantwortlich für die von ihnen getroffenen Investitionsentscheidungen.

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up