Choose your country / language

Ergebnisse für die ersten neun Monate des Jahres 2011

Oerlikon setzt starkes profitables Wachstum fort

  • Mit effizienter Umsatzgenerierung, neuen Produkten und der konsequenten Ausrichtung auf Operational Excellence erzielt Oerlikon ein starkes profitables Umsatzwachstum und einen wachsenden Bestellungsbestand
    - Umsatz wächst um 24 % auf CHF 3 078 Mio. (9M 2010: CHF 2 476 Mio.)
    - Bestellungsbestand erhöht sich um 7 % auf CHF 1 694 Mio. (9M 2010: CHF 1 583 Mio.)
    - Bestellungseingang konstant bei CHF 3 189 Mio. (9M 2010:CHF 3 195 Mio.)
    - Wachstumsmärkte treiben das Umsatzwachstum
    - Breit abgestütztes Umsatzwachstum über gesamtes Portfolio und in allen Regionen
     

Bereinigt um Währungseinflüsse: Umsatzwachstum von 42 %

  • Ausblick 2011: Oerlikon bestätigt Ausblick für Umsatz und Bestellungseingang und erhöht Profitabilitätsprognose: EBIT-Marge von über 9 % erwartet

Kennzahlen des Oerlikon Konzerns per 30. September 2011

 in CHF Mio.

 9M 2011

9M 2010

Veränderung

Veränderung (%)

 Bestellungseingang

 3 189

 3 195

-6

0

 Bestellungsbestand

 1 694

1 583

 111

7

 Umsatz (mit Dritten)

3 078

 2 476

602

24

Pfäffikon SZ, 20. Oktober 2011 - Der Oerlikon Konzern hat in den ersten neun Monaten des Jahres 2011 ein starkes Umsatzwachstum verzeichnet, zu dem vier Segmente mit zweistelligem Wachstum beitrugen. Alle Regionen verzeichneten einen höheren Umsatz, insbesondere in Asien wurde ein signifikantes Wachstum erzielt. Der Bestellungseingang blieb im Vorjahresvergleich stabil, wobei einige Segmente einen deutlichen Anstieg verzeichneten. Im dritten Quartal setzte der Konzern die Anpassung seines Portfolios mit dem Abschluss der Carding-Devestition fort.

Dr. Michael Buscher, CEO des Oerlikon Konzerns, sagte: „Die Neun-Monats-Ergebnisse von Oerlikon sind Ausdruck der disziplinierten Umsetzung unserer Strategie. Wir profitieren von der systematischen Durchführung unserer Operational Excellence Initiativen mit einer steigenden Effizienz in der Wandlung von Aufträgen in Umsatz. Das Umsatzwachstum basiert zudem auf unserer erhöhten Präsenz in Wachstumsmärkten sowie unserer starken Innovationspipeline". Jürg Fedier, CFO des Oerlikon Konzerns, sagte: „Unsere operative Leistung und Profitabilität haben wir weiter deutlich verbessert. Deshalb können wir die Prognose für unsere Profitabilität anheben".

Das globale wirtschaftliche Umfeld ist weiterhin mit Unsicherheiten behaftet, aber mit seinem breit aufgestellten Portfolio und seiner operativen Disziplin ist Oerlikon besser positioniert als zuvor, um den Herausforderungen zu begegnen und seine Finanzziele zu erreichen. Oerlikon bestätigt seine Prognose für Umsatz und Bestellungseingang und hebt seine Profitabilitätsprognose für das Gesamtjahr an. Der Konzern rechnet jetzt für 2011 mit einer EBIT-Marge von über 9 Prozent.

Konzernübersicht

Segmente mit konstant hohem Bestellungseingang

Oerlikon führte in den ersten neun Monaten 2011 mehr als zehn neue Produktplattformen ein. Der Bestellungseingang war im Vorjahresvergleich stabil. Einige Segmente zeigten dabei einen starken Bestellungseingang, vor allem Coating mit einem Zuwachs von 19 Prozent und Drive Systems mit 12 Prozent. Auf Konzernebene erhöhte sich der Bestellungsbestand gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7 Prozent, insbesondere getragen durch die solide Auftragslage im Segment Textile sowie einem kräftigen Anstieg um 45 Prozent bei Drive Systems. Oerlikons breiter Portfoliomix, neue Produkte sowie die erhöhte Präsenz in Wachstumsmärkten mit über 150 Standorten weltweit haben dazu beigetragen und das ungewöhnlich hohe Nachfrageniveau des Jahres 2010 konstant gehalten. Der Konzern investierte weiter konsequent in Forschung und Entwicklung (FuE). In den ersten neun Monaten 2011 lagen die FuE-Ausgaben bei CHF 159 Mio. bzw. 5 Prozent des Umsatzes (9M 2010: CHF 174 Mio.).

Breit abgestütztes Umsatzwachstum in den Segmenten und Regionen

Der Umsatz wuchs um 24 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, basierend auf einer hohen und zunehmend effizienteren Wandlung von Aufträgen in Umsatz. Vier Segmente erzielten zweistellige Umsatzzuwächse. Am dynamischsten entwickelte sich Textile mit einem um 34 Prozent höheren Umsatz, gefolgt von Coating mit 19 Prozent und Drive Systems mit 12 Prozent. Der Umsatz legte in allen Regionen zu, angeführt von Asien mit einem Anstieg von 41 Prozent, gefolgt von Europa mit 14 Prozent, Nordamerika mit 7 Prozent sowie „anderen Regionen" mit 16 Prozent. Bereinigt um Währungseinflüsse wäre der Umsatz in den ersten neun Monaten des Jahres um 42 Prozent auf CHF 3 508 Mio. gestiegen. Insgesamt hat Asien den grössten Umsatzanteil. In den ersten neun Monaten des Jahres stieg dieser auf 48 Prozent (2010: 43 Prozent), während Europa und Nordamerika 29 Prozent (2010: 32 Prozent) bzw. 14 Prozent (2010: 17 Prozent) beisteuerten.

Portfolioanpassung fortgesetzt

Mit dem Abschluss der Devestition des Cardinggeschäfts und des Bereichs Wärmebehandlung von Coating in Frankreich im dritten Quartal passte der Oerlikon Konzern sein Portfolio weiter an, um auf Geschäftsfelder zu fokussieren, welche Oerlikons Ziele bezüglich langfristigen Wachstums und Profitabilität erfüllen können.

Ausblick 2011

Das globale Wirtschaftsumfeld weist weiterhin Unsicherheiten auf. Mit seinem breit aufgestellten Portfolio, seiner hohen Präsenz in Wachstumsmärkten, starken Innovationspipeline und operativen Disziplin ist Oerlikon besser positioniert als zuvor, um den Herausforderungen zu begegnen und seine Finanzziele zu erreichen.

Oerlikon bestätigt seine Prognose für Umsatz und Bestellungseingang (auf Basis aktueller Wechselkurse) und hebt seine Profitabilitätsprognose für das Gesamtjahr 2011 an. Der Konzern rechnet jetzt mit einer EBIT-Marge von über 9 Prozent im Vergleich zu der vorherigen Erwartung von einer EBIT-Marge zwischen 8 und 9 Prozent. Insgesamt rechnet der Oerlikon Konzern im Gesamtjahr 2011 im Vergleich zu 2010 mit:

  • einem Umsatzwachstum von bis zu 10 %
  • einem Rückgang des Bestellungseingangs um ca. 10 %
  • einer EBIT-Marge von über 9 %

  

Segment-Übersicht

Kennzahlen von Oerlikon Textile per 30. September 2011

 in CHF Mio.

 9M 2011

9M 2010

Veränderung

Veränderung (%)

 Bestellungseingang

 1 610

 1 787

-177

-10

 Bestellungsbestand

 1 212

1 088

 124

11

 Umsatz (mit Dritten)

1 484

 1 111

373

34

Oerlikon Textile: Die Umsatzentwicklung des weltweit führenden Herstellers von Textilmaschinen und Komponenten war mit einem Wachstum von 34 Prozent äusserst stark, getragen von Oerlikon Barmag und Oerlikon Schlafhorst, der Marktnachfrage nach Chemiefasern und zahlreichen Produktneuerungen. Der Bestellungsbestand des Segments stieg um 11 Prozent, gestützt von dem starken Auftragsbuch im Chemiefasergeschäft (Barmag). Die erwartete Stabilisierung der Nachfrage im Naturfasergeschäft senkte den Bestellungseingang um 10 Prozent. Im dritten Quartal stellte Textile auf der ITMA Messe 2011 sieben neue Maschinen vor, mit deren Hilfe Kunden Effizienz-, Flexibilitäts- und Qualitätssteigerungen erzielen und zugleich ihren Energieverbrauch reduzieren können. Die neuen Maschinen erreichen eine um bis zu 25 Prozent höhere Produktivität bei Energieeinsparungen von bis zu 50 Prozent. Von der indischen Noman Textile Group erhielt das Segment eine Bestellung für 18 seiner neuen Autocoro 8 Maschinen. Autocoro 8 stellt mit einer voll integrierten Automationstechnik die bedeutendste Pionierleistung im Rotorspinnen der letzten 30 Jahre dar, welche den Kunden neue Produktivitätspotenziale eröffnet. Von seinem langjährigen Kunden Parkdale wurde Textile als „Lieferant des Jahres 2011" ausgezeichnet.

Kennzahlen von Oerlikon Drive Systems per 30. September 2011

 in CHF Mio.

 9M 2011

9M 2010

Veränderung

Veränderung (%)

 Bestellungseingang

649

578

71

12

 Bestellungsbestand

 176

121

55

45

 Umsatz (mit Dritten)

605

541

64

12

Oerlikon Drive Systems: Getrieben vom Bestellungsbestand im Offroad- und Bausektor stieg der Bestellungsbestand im Segment Drive Systems um 45 Prozent. Der Umsatz erhöhte sich um 12 Prozent, der Bestellungseingang um 12 Prozent, vor allem bedingt durch die Agrar-, Energie- und Baumärkte sowie die Nachfrage nach Gesamtlösungen des Segments. Geographisch verzeichnete Nordamerika mit 20 Prozent das stärkste Wachstum, was auf die steigende Nachfrage in den Bereichen landwirtschaftlicher Schwermaschinen und Energieerzeugung zurückzuführen war, gefolgt von Asien mit einem Anstieg von 18 Prozent. Im dritten Quartal beauftragte ein führender chinesischer Hersteller von Bergbaumaschinen Drive Systems mit der Konstruktion und Produktentwicklung einer neuen Palette an Getrieben und Getriebekomponenten, die in einer Produktfamilie für den Untertagebau zum Einsatz kommen sollen. Das Segment erhielt von einem grossen weltweit tätigen Entwickler von Offshore-Anlagen einen Auftrag für die Lieferung von Antriebssystemen für Bohrinseln in Höhe von USD 9,2 Mio. Im dritten Quartal ging Drive Systems mit dem elektrischen Antriebsstrang für das neue Elektrofahrzeug von Audi, den Audi RSe, in Produktion. Die Expansion der Fertigung von Drive Systems nach Asien, die im vergangenen Jahr bekannt gegeben wurde, verläuft nach Plan.

Kennzahlen von Oerlikon Vacuum per 30. September 2011

 in CHF Mio.

 9M 2011

9M 2010

Veränderung

Veränderung (%)

 Bestellungseingang

304

332

-28

-8

 Bestellungsbestand

75

94

-19

-20

 Umsatz (mit Dritten)

310

298

12

4

Oerlikon Vacuum: Im Zuge der Nachfrageabschwächung auf den chinesischen Solar- und Beleuchtungsmärkten erhöhte sich der Segmentumsatz nur um 4 Prozent. Der Bestellungseingang und -bestand waren wie erwartet rückläufig, da sich die Nachfrage in den Endmärkten auf einem niedrigeren Niveau stabilisierte. Im dritten Quartal erhielt Vacuum einen Grossauftrag von einem Kunden in Taiwan im Wert von CHF 1,5 Mio. inklusive Bestellungen für die MAGiNTEGRA Pumpenserie, die im ersten Halbjahr 2011 im Markt eingeführt wurde. Die neue platzsparende Hochvakuumpumpenserie trägt zu zuverlässigeren und sparsameren Produktions-prozessen beim Kunden bei und reduziert die Gesamtkosten über die gesamte Lebensdauer. 2011 wurde das Segment in der Kategorie kleine und mittelgrosse Unternehmen zu den 100 innovativsten Unternehmen in Deutschland gewählt.

Kennzahlen von Oerlikon Solar per 30. September 2011

 in CHF Mio.

 9M 2011

9M 2010

Veränderung

Veränderung (%)

 Bestellungseingang

193

92

101

>100

 Bestellungsbestand

209

232

-23

-10

 Umsatz (mit Dritten)

239

139

100

72

Oerlikon Solar: Im Berichtszeitraum stieg der Umsatz bedingt durch grössere Aufträge um 72 Prozent. Aufgrund langer Vorlaufzeiten und dem hohen Investitionsniveau der Dünnschichttechnologie sank der Bestellungsbestand um 10 Prozent. Im dritten Quartal setzte Solar seine Innovationen fort und brachte ein neues Rekordmodul mit 154 (peak) Watt (W) stabilisierter Modulleistung und einem Wirkungsgrad von 10,8 % auf den Markt. Das Modul - das ab Anfang 2013 für den Einsatz in den aktuellen ThinFabTM-Linien zur Verfügung steht - wird Kunden helfen, ihre Produktionskosten zu senken. Im dritten Quartal bestätigten Industrieexperten die Innovationsstärke von Solar: Zum dritten Mal in Folge wurde Solar vom britischen Fachmagazin Solar PV Management mit dem internationalen Solar Industry Award in der Kategorie „Dünnschichtinnovationen" ausgezeichnet.

Kennzahlen von Oerlikon Coating per 30. September 2011

 in CHF Mio.

 9M 2011

9M 2010

Veränderung

Veränderung (%)

 Bestellungseingang

363

304

59

19

 Bestellungsbestand

n/a

n/a

n/a

n/a

 Umsatz (mit Dritten)

363

304

59

19

Oerlikon Coating: In den ersten neun Monaten stieg der Umsatz im Segment Coating um 19 Prozent. Die anhaltend hohe Nachfrage aus der Automobilindustrie steigerte den Bestellungseingang um 19 Prozent. Bereinigt um Währungseinflüsse wäre der Umsatz in den ersten neun Monaten um 35 Prozent auf CHF 409 Mio. gewachsen. Im dritten Quartal stellte das Segment auf der EMO Messe der Metall-industrie in Hannover drei Produktinnovationen im Bereich „Advanced Surface Technology" vor. Das neue INGENIA Beschichtungssystem mit der bahn-brechenden S3pTM-Technologie und die neue, universelle BALINIT® PERTURA Beschichtung für Bohranwendungen bieten Kunden ein Höchstmass an Leistung und Flexibilität in der Bearbeitung einer breiten Auswahl an Materialien. Die auf Kundenbedarf hin entwickelte S3pTM-Technologie verbindet zwei Beschichtungs-prozesse in einer Technologie und bietet einen noch konkurrenzfähigeren Service.

Kennzahlen von Oerlikon Advanced Technologies per 30. September 2011

 in CHF Mio.

 9M 2011

9M 2010

Veränderung

Veränderung (%)

 Bestellungseingang

70

102

-32

-31

 Bestellungsbestand

22

48

-26

-54

 Umsatz (mit Dritten)

77

83

-6

-7

Oerlikon Advanced Technologies: Der Umsatz im Segment Advanced Technologies ging um 7 Prozent zurück, der Bestellungseingang um 31 Prozent. Grund dafür waren die anhaltende Schwäche im Markt für optische Speichermedien sowie die Abkühlung im Halbleitermarkt. Im dritten Quartal stellte das Segment auf der Messe Semicon 2011 in Taiwan sein neues HEXAGON „Packaging"-System vor. Das neue System hilft Kunden, die Kosten über die gesamte Lebenszeit ihrer Anlagen zu senken, indem es für eine höhere Produktivität und für geringere Wartungskosten sorgt. Advanced Technologies erhielt in Korea von der weltweit führenden „Packaging-Foundry" Amkor Technologies die Auszeichnung „2011 Best of Class Equipment"-Lieferant.

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up