Choose your country / language

Erfolgreiche Markteinführung für TURBOVAC i von Oerlikon Leybold Vacuum

Neue Vakuumtechnologie für den Analysenmarkt und für Forschung & Entwicklung

Köln, 7. April, 2014 – Mit der jetzt offiziell vorgestellten TURBOVAC i-Produktlinie stärkt Oerlikon Leybold Vacuum im Bereich der Turbomolekularpumpen für analytische Instrumente und für Forschungs- und Entwicklungsanwendungen seine Marktposition. Auf der internationalen Leitmesse für Analytica Labortechnik, Analytik und Biotechnologie in München stiessen die neuen Pumpen in den vergangenen Tagen denn auch auf ein ausgesprochen lebhaftes Kundeninteresse. Sie überzeugten das Fachpublikum mit einem um 60 % höheren Saugvermögen gegenüber vergleichbaren Produkten sowie Kompressionswerten, die einen Faktor 100 grösser sind als die der Vorgängergeneration. „Mit der neuen TURBOVAC-Familie verfügen wir für Analytik- und Forschungsanwendungen sowie auch für andere industrielle Applikationen über das führende Produkt und werden unsere Marktposition gezielt ausbauen“, sagt Segment CEO Dr. Martin Füllenbach.

Die neue TURBOVAC-Produktfamilie hebt sich durch ihre extreme Einsatzflexibilität und ihre Wartungsfreundlichkeit klar vom Wettbewerb ab. Bei den besonders für Ultrahochvakuum­anwendungen und den Einbau in kompakte Pumpsystemlösungen geeigneten Modellen TURBOVAC 350 i und 450 i ist der Betrieb mit kleinen Vorpumpen möglich, was die Anschaffungs- und Betriebskosten reduziert. Die Modelle TURBOVAC T 350 i und T 450 i sind demgegenüber auf Prozessanwendungen und hohe Gaslasten ausgelegt. Sie bieten besonders schnelle Hochlaufzeiten und sind unempfindlich gegenüber Partikelanfall. Beide Modellvarianten bieten eine Vielzahl von Optionen für unterschiedlichste Spezialanforderungen.

Für den äusserst einfachen Unterhalt der TURBOVAC i-Pumpen sorgt unter anderem die wartungs- und ölfreie Hybridlagerung der Pumpen. Sie ist nicht nur extrem zuverlässig und dauerhaft, sondern ermöglicht auch einen vibrations- und geräuscharmen Betrieb. Bei Bedarf kann das Keramikkugellager vor Ort ausgetauscht werden. Ein Sperrgasanschluss zum Schutz vor kritischen Gasen oder Partikeln erhöht die Laufzeit und Verfügbarkeit der Pumpen zusätzlich. Installation und Wartung werden durch intelligente Design-Lösungen und durch die integrierte Antriebselektronik vereinfacht. Für die Datenkommunikation steht eine flexible Schnittstelle zu allen gängigen Standards zur Verfügung.

„Der erfolgreiche Testbetrieb bei verschiedenen Kunden zeigt, dass die TURBOVAC i ihre Vorteile im Praxiseinsatz voll ausspielen können. Sie sind die leistungsfähigsten, flexibelsten und wartungsfreundlichsten Pumpen in ihrem Segment“, unterstreicht Segment CEO Füllenbach.

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up