\uf1ad

Pressemitteilungen (30.07.2018) Oerlikon unterzeichnet definitive Vereinbarung zur Veräusserung des Segments Drive Systems an Dana Inc.

Oerlikon veräussert Segment Drive Systems

  • Transaktion basiert auf einem Unternehmenswert von CHF 600 Millionen, was ungefähr dem erwarteten Barmittelzufluss bei Abschluss der Transaktion entspricht
  • Abschluss der Transaktion wird Ende 2018 oder im ersten Quartal 2019 erwartet
  • Oerlikon setzt damit seine Strategie konsequent um und stärkt Investitionskapazitäten
  • Zusätzliche Liquidität soll in die Bereiche Oberflächenlösungen und moderne Werkstoffe investiert werden

Pfäffikon, Schwyz, Schweiz – 30. Juli 2018 – Oerlikon (SIX: OERL), ein führender Technologie- und Engineering-Konzern, hat heute die Unterzeichnung einer definitiven Vereinbarung zur Veräusserung des Segments Drive Systems an Dana Incorporated (NYSE: DAN) bekanntgegeben. Der zugrundeliegende Unternehmenswert beträgt CHF 600 Millionen, was ungefähr auch dem erwarteten Barmittelzufluss entspricht. Diese Transaktion stellt einen strategischen Meilenstein für Oerlikon dar, da sich der Konzern nun vollständig auf die Ausweitung seines Geschäfts in den Bereichen Oberflächenlösungen und moderne Werkstoffe konzentrieren und zugleich sein Segment Manmade Fibers stärken kann. Der Abschluss der Transaktion wird Ende 2018 oder im ersten Quartal 2019 erwartet und unterliegt den üblichen wettbewerbsrechtlichen Genehmigungen und vertraglichen Abschlussbedingungen.

„Sowohl Dana als auch das Segment Drive Systems können von dieser Transaktion nur profitieren, da beide im selben Marktumfeld tätig sind und sich die Technologien beider Unternehmen hervorragend ergänzen“, sagt Dr. Roland Fischer, CEO des Oerlikon Konzerns. „Mit dieser Transaktion haben wir unser strategisches Ziel für Drive Systems konsequent umgesetzt und die finanzielle Position von Oerlikon für Investitionen gestärkt. Wir werden in profitables Wachstum bei Oberflächenlösungen und modernen Werkstoffen investieren.“

Dana ist weltweit führend auf dem Gebiet hoch technischer Lösungen, die die Effizienz, Leistung und Nachhaltigkeit von Kraftfahrzeugen und Maschinenanlagen verbessern. Das Unternehmen ist in den Märkten für Passagierfahrzeuge, Lastkraftfahrzeuge und Baumaschinen tätig, sowie im industriellen und statischen Ausrüstungsbereich. Dana ist ein Fortune-500-Unternehmen und beschäftigt in 33 Ländern auf sechs Kontinenten über 30 000 Mitarbeitende. Der Jahresumsatz 2017 betrug USD 7,2 Milliarden.

Nächste Schritte und Prognose

Der Abschluss der Transaktion wird Ende 2018 oder im ersten Quartal 2019 erwartet und unterliegt den kartellrechtlichen Genehmigungen in mehreren Ländern sowie den üblichen vertraglichen Abschlussbedingungen. Im Zuge der heutigen Bekanntgabe wird Oerlikon das Segment Drive Systems ab dem zweiten Quartal 2018 als „nicht fortgeführte Aktivitäten“ ausweisen und die Finanzberichte 2017 zu Vergleichszwecken entsprechend anpassen. Am 7. August 2018 wird Oerlikon zusätzlich zu den Konzernergebnissen für das zweite Quartal und erste Halbjahr 2018 eine vorläufige angepasste Konzernrechnung 2017 sowie eine aktualisierte Prognose für das Finanzjahr 2018 (fortgeführte Aktivitäten) vorlegen.

Über das Oerlikon Segment Drive Systems

Das Segment Drive Systems blickt auf fast 100 Jahre Erfahrung zurück und ist ein weltweit führender Anbieter von Hochleistungsgetrieben, marktführenden Powershift-Einheiten, Kraftübertragungs-einheiten (PTU), Differenzialen und Planetengetrieben sowie von Hybrid- und Elektroantriebslösungen. Im Jahr 2017 erzielte das Segment Drive Systems einen Umsatz von CHF 730 Mio. bei einem EBITDA von CHF 78 Mio. (EBITDA-Marge: 10,6 %) und beschäftigte weltweit über 5 100 Mitarbeitende. Das Unternehmen macht sich langfristige Trends wie die wachsende Nachfrage nach intelligenter Mobilität, verbesserter Energieeffizienz und höheren Produktstandards zunutze und hat sich einen starken Kundenstamm im Landwirtschafts-, Automobil-, Transport-, Bau- und Energiesektor (einschliesslich Öl und Gas sowie Bergbau) erarbeitet.

Über Oerlikon

Oerlikon (SIX: OERL) hat sich auf Werkstoff-, Anlagen- und Oberflächentechnologien spezialisiert, die die Entwicklung von hochleistungsfähigen Produkten und Systemen mit langer Lebensdauer ermöglichen. Mit seinen technologischen Schlüsselkompetenzen und einer starken finanziellen Grundlage setzt der Konzern für sein mittelfristiges Wachstum auf drei strategische Faktoren: Fokussierung auf attraktive Wachstumsmärkte, Sicherung des strukturellen Wachstums und Expansion durch zielgerichtete Fusionen und Übernahmen. Als führender, weltweit tätiger Technologiekonzern ist Oerlikon in drei Segmenten – Surface Solutions, Manmade Fibers und Drive Systems – aktiv und mit mehr als 15 000 Mitarbeitenden an 186 Standorten in 37 Ländern präsent. Im Jahr 2017 erzielte Oerlikon einen Umsatz von CHF 2,8 Mrd. und investierte CHF 107 Mio. in Forschung und Entwicklung.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an:

Michael Praeger
Head of Group Communications
T +41 58 360 96 02
F +41 58 360 98 02
michael.praeger@oerlikon.com
www.oerlikon.com

Andreas Schwarzwälder
Head of Investor Relations
T +41 58 360 96 22
F +41 58 360 98 22
a.schwarzwaelder@oerlikon.com
www.oerlikon.com

Disclaimer:

OC Oerlikon Corporation AG, Pfäffikon (nachfolgend zusammen mit den Gruppengesellschaften als „Oerlikon“ bezeichnet) hat erhebliche Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass ausschliesslich aktuelle und sachlich zutreffende Informationen in dieses Dokument Eingang finden. Es gilt gleichwohl festzuhalten und klarzustellen, dass Oerlikon hiermit keinerlei Gewähr, weder ausdrücklich noch stillschweigend, betreffend Vollständigkeit und Richtigkeit der in diesem Dokument enthaltenen Informationen in irgendeiner Art und Weise übernimmt. Weder Oerlikon noch ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer, Führungskräfte, Mitarbeitenden sowie externen Berater oder andere Personen, die mit Oerlikon verbunden sind oder in einem anderweitigen Verhältnis zu Oerlikon stehen, haften für Schäden oder Verluste irgendwelcher Art, die sich direkt oder indirekt aus der Verwendung des vorliegenden Dokuments ergeben.

Dieses Dokument (sowie alle darin enthaltenen Informationen) beruht auf Einschätzungen, Annahmen und anderen Informationen, wie sie momentan dem Management von Oerlikon zur Verfügung stehen. In diesem Dokument finden sich Aussagen, die sich auf die zukünftige betriebliche und finanzielle Entwicklung von Oerlikon oder auf zukünftige Ereignisse im Zusammenhang mit Oerlikon beziehen. Solche Aussagen sind allenfalls als sogenannte „Forward Looking Statements“ zu verstehen. Solche „Forward Looking Statements“ beinhalten und unterliegen gewissen Risiken, Unsicherheits- und anderen Faktoren, welche zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht vorhersehbar sind und/oder auf welche Oerlikon keinen Einfluss hat. Diese Risiken, Unsicherheits- und anderen Faktoren können dazu beitragen, dass sich die (insbesondere betrieblichen und finanziellen) Ergebnisse von Oerlikon substanziell (und insbesondere auch in negativer Art und Weise) von denen unterscheiden können, die allenfalls aufgrund der in den „Forward Looking Statements“ getroffenen Aussagen in Aussicht gestellt wurden oder erwartet werden konnten. Oerlikon leistet keinerlei Gewähr, weder ausdrücklich noch stillschweigend, dass sich die als „Forward Looking Statements“ zu qualifizierenden Aussagen auch entsprechend verwirklichen werden. Oerlikon ist nicht verpflichtet, und übernimmt keinerlei Haftung dafür, solche „Forward Looking Statements“ zu aktualisieren oder auf irgendeine andere Art und Weise einer Überprüfung zu unterziehen, um damit neuere Erkenntnisse, spätere Ereignisse oder sonstige Entwicklungen in irgendeiner Art zu reflektieren.

Dieses Dokument (sowie alle darin enthaltenen Informationen) stellt weder ein Angebot zum Kauf, Verkauf oder zur Tätigung einer anderen Transaktion im Zusammenhang mit Effekten von Oerlikon dar, noch darf es als Werbung für Kauf, Verkauf oder eine andere Transaktion im Zusammenhang mit Effekten von Oerlikon verstanden werden. Dieses Dokument (sowie die darin enthaltenen Informationen) stellt keine Grundlage für eine Investitionsentscheidung dar. Investoren sind vollumfänglich und ausschliesslich selbst verantwortlich für die von ihnen getroffenen Investitionsentscheidungen.

Zurück zur Übersicht

Kontakt aufnehmen