Choose your country / language

Sachbearbeiter Versandkontrolle

 Sachbearbeiter (m/w/d) Versandkontrolle

 

 

Aufgabenstellungen:

 

  • Vorbereitung der zu verpackenden Materialien auf Basis SAP Stücklisten, Werkaufträge und technischen Zeichnungen inkl. gezielter Bearbeitung der Stücklisten mittels sog. Sortierbegriffe
  • Bearbeitung von nachträglichen Stücklistenänderungen im o.g. Zusammenhang
  • Planung der Verpackungsumfänge im SAP als Grundlage für die weitere Transportplanung, sowie Unterstützung bei der Konstruktion von Kisten und Böden durch den Verpackungsdienstleister
  • SAP-mäßige Vereinnahmung und vorläufige Verpackung von bereitgestelltem Material mit anschließender Übergabe an den Verpackungsdienstleister
  • Erstellung von Packaufträgen für den Verpackungsdienstleister
  • Erstellung von Packlisten, Fehlteillisten, etc. für nachfolgende Bereiche
  • Recherche nach Fehlteilen und Herbeiführen der Bereitstellung
  • Sicherstellung von Lieferumfängen und deren offensichtlicher Qualität
  • Qualitätsmängel berichten und klären
  • Übergabeplanung mit Montage und Logistik in Anbetracht terminlicher und kapazitiver Situationen inkl. Messen, Auszeichen, etc. von Komponenten o.ä.
  • Kommunikation mit Lieferanten, Projektleitung, Baustellenmontage und weiteren Beteiligten zur Sicherstellung des sog. Ladetermins
  • Datenpflege im SAP System

 
 Anforderungen:

  • Abgeschlossene technische Ausbildung mit Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker oder vergleichbar, alternativ abgeschlossenes Studium im Bereich der Ingenieurswissenschaften
  • Drei bis fünf Jahre einschlägige Berufserfahrung in einem relevanten Umfeld
  • Hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative sowie Teamfähigkeit und Erfahrung im Umgang mit Dienstleistern
  • Sehr gute Erfahrungen in MS Office und SAP R/3
  • Gute bis sehr gute Englisch-Kenntnisse
  • Erfahrung im Umgang mit technischen Zeichnungen
  • Gute Schnittstellenkommunikation und ein Auge für prozessuale Optimierungen
  • Präzise und sorgfältige Arbeitsweise
  • Kommunikations- und Kontaktstärke für bereichsübergreifende Abstimmungen und Klärungen

Über uns

Oerlikon entwickelt Werkstoffe, Anlagen und Oberflächentechnologien und erbringt spezialisierte Dienstleistungen, um Kunden leistungsfähige Produkte und Systeme mit langer Lebensdauer zu ermöglichen. Gestützt auf seine technologischen Schlüsselkompetenzen und sein starkes finanzielles Fundament setzt der Konzern sein mittelfristiges Wachstum fort, indem er drei strategische Faktoren umsetzt: Fokussierung auf attraktive Wachstumsmärkte, Sicherung des strukturellen Wachstums und Expansion durch zielgerichtete M&A-Aktivitäten. Oerlikon ist ein weltweit führender Technologie- und Engineering-Konzern, der sein Geschäft in zwei Segmenten (Surface Solutions und Manmade Fibers) betreibt und weltweit rund 11 100 Mitarbeitende an 182 Standorten in 37 Ländern beschäftigt. Im Jahr 2019 erzielte Oerlikon einen Umsatz von CHF 2,6 Mrd. und investierte rund CHF 120 Mio. in Forschung und Entwicklung.

Über Oerlikon Segment Manmade Fibers
Oerlikons Manmade Fibers Segment mit seinen Marken Oerlikon Barmag, Oerlikon Neumag und Oerlikon Nonwoven ist Weltmarktführer im Bereich Filamentspinnanlagen für Chemiefasern, Texturiermaschinen, BCF-Anlagen, Stapelfaseranlagen sowie Lösungen für die Herstellung von Vliesstoffen, und bietet als Dienstleister Engineering Lösungen entlang der textilen Wertschöpfungskette.
Als zukunftsorientiertes Unternehmen legt das Segment des Oerlikon Konzerns bei all seinen Entwicklungen großen Wert auf Energieeffizienz und nachhaltige Technologien (e-save). Mit seinem Angebot im Bereich Polykondensations- und Extrusionsanlagen und deren Schlüsselkomponenten begleitet das Unternehmen den gesamten Produktionsprozess vom Monomer bis zum texturierten Garn. Abgerundet wird das Produktportfolio von Automatisierungs- und Industrie 4.0 Lösungen.
Die Hauptmärkte für das Produktportfolio von Oerlikon Barmag liegen in Asien, speziell in China, Indien und der Türkei, für das von Oerlikon Neumag und Oerlikon Nonwoven in den USA, Asien, der Türkei und Europa. Weltweit ist das Segment mit rund 3.000 Mitarbeitern in 120 Ländern mit Produktions-, Vertriebs- und Servicestationen präsent. In den Forschungszentren in Remscheid, Neumünster (Deutschland) und Suzhou (China) entwickeln gut ausgebildete Ingenieure, Technologen und Techniker innovative und technologisch führende Produkte für die Welt von morgen.

keyboard_arrow_up