Choose your country / language

Prozessinbetriebnehmer-/in (m/w/d)

Prozessinbetriebnehmer/-in (m/w/d) für Spinnanlagen zur Herstellung von synthetischen Fasern

Für unsere Business Unit Oerlikon Manmade Fibers suchen wir eine/n international tätige/n Prozessinbetriebnehmer/in (m/w/d) für Spinnanlagen zur Herstellung von synthetischen Fasern im Bereich Customer Services am Standort Remscheid.

Die Aufgaben

Sie sind verantwortlich für die Spinnprozess-Inbetriebnahme und Sicherstellung eines stabilen Produktionsprozesses für synthetische Fasern beim Kunden vor Ort (weltweit). Dies beinhaltet u.a.:

  • Überprüfung der Anlage auf ordnungsgemäße elektrische und mechanische Montage
  • Einstellung von optimalen Prozessparametern (z.B. Geschwindigkeiten, Temperaturen, Drücke, mechanische Einstellungen usw.) und Prozessoptimierung
  • Fehleranalyse und Problembehebung
  • Durchführung, Analyse und Auswertung von Spinnprozess-Versuchen
  • Schulung von Kundenpersonal
  • Dokumentation und allgemeines Berichtswesen

Zusätzlich unterstützen Sie die Entwicklungsabteilung bei Neuentwicklungen.

Wir erwarten

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, bevorzugt in der Fachrichtung Verfahrenstechnik oder Maschinenbau, alternativ technische Ausbildung mit einschlägiger Praxiserfahrung
  • Erste Berufserfahrung im Bereich der Inbetriebnahme wünschenswert
  • Teamfähigkeit und gutes interkulturelles Verständnis
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit auf allen Hierarchieebenen der verschiedenen Ansprechpartner
  • Analytisches Denken, Lösungsorientierung, Kreativität, Flexibilität und ausgeprägte Hands-on-Mentalität
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu (teils längeren) internationalen Reisen (50%+)

Wir bieten

  • Ein innovatives Arbeitsumfeld mit marktführenden Hightech-Produkten
  • Mitarbeit in internationalen und multidisziplinären Expertenteams
  • Eine spannende Herausforderung und ein hoher Verantwortungsgrad
  • Attraktive Arbeitgeberleistungen

Über uns

Oerlikon entwickelt Werkstoffe, Anlagen und Oberflächentechnologien und erbringt spezialisierte Dienstleistungen, um Kunden leistungsfähige Produkte und Systeme mit langer Lebensdauer zu ermöglichen. Gestützt auf seine technologischen Schlüsselkompetenzen und sein starkes finanzielles Fundament setzt der Konzern sein mittelfristiges Wachstum fort, indem er drei strategische Faktoren umsetzt: Fokussierung auf attraktive Wachstumsmärkte, Sicherung des strukturellen Wachstums und Expansion durch zielgerichtete M&A-Aktivitäten. Oerlikon ist ein weltweit führender Technologie- und Engineering-Konzern, der sein Geschäft in zwei Segmenten (Surface Solutions und Manmade Fibers) betreibt und weltweit rund 10 500 Mitarbeitende an 175 Standorten in 37 Ländern beschäftigt. Im Jahr 2018 erzielte Oerlikon einen Umsatz von CHF 2,6 Mrd. und investierte rund CHF 120 Mio. in Forschung und Entwicklung.

Oerlikons Manmade Fibers Segment mit seinen Marken Oerlikon Barmag, Oerlikon Neumag und Oerlikon Nonwoven ist Weltmarktführer im Bereich Filamentspinnanlagen für Chemiefasern, Texturiermaschinen, BCF-Anlagen, Stapelfaseranlagen sowie Lösungen für die Herstellung von Vliesstoffen, und bietet als Dienstleister Engineering Lösungen entlang der textilen Wertschöpfungskette.

Als zukunftsorientiertes Unternehmen legt das Segment des Oerlikon Konzerns bei all seinen Entwicklungen großen Wert auf Energieeffizienz und nachhaltige Technologien (e-save). Mit seinem Angebot im Bereich Polykondensations- und Extrusionsanlagen und deren Schlüsselkomponenten begleitet das Unternehmen den gesamten Produktionsprozess vom Monomer bis zum texturierten Garn. Abgerundet wird das Produktportfolio von Automatisierungs- und Industrie 4.0 Lösungen.

Die Hauptmärkte für das Produktportfolio von Oerlikon Barmag liegen in Asien, speziell in China, Indien und der Türkei, für das von Oerlikon Neumag und Oerlikon Nonwoven in den USA, Asien, der Türkei und Europa. Weltweit ist das Segment mit rund 3.000 Mitarbeitern in 120 Ländern mit Produktions-, Vertriebs- und Servicestationen präsent. In den Forschungszentren in Remscheid, Neumünster (Deutschland) und Suzhou (China) entwickeln gut ausgebildete Ingenieure, Technologen und Techniker innovative und technologisch führende Produkte für die Welt von morgen.

keyboard_arrow_up