\uf1ad

Energie

Energie

Der von Oerlikon bediente Energiesektor wurde 2016 auf rund CHF 2,5 Mrd. geschätzt, wobei auf die Energieerzeugung CHF 530 Mio. und auf Öl & Gas & Bergbau CHF 2 Mrd. entfallen. Der Markt für Energieerzeugung dürfte kurzfristig stabil bleiben. Längerfristig bestehen attraktive Perspektiven, hauptsächlich weil in dezentrale Kraftwerke investiert wird und zunehmend auch eine Verlagerung zu alternativen Energien stattfindet. Weitere Wachstumsfaktoren in der Stromerzeugung sind der Austausch veralteter Anlagen durch energieeffizientere, an Umweltstandards angepasste Industriegas-Turbinenmotoren sowie der wachsende Markt für die Wartung, Reparatur und Überprüfung von Gasturbinen. Der Öl- & Gassektor litt 2016 unter dem tieferen Ölpreis, was geringere Investitionen in die Förderung und Produktion zur Folge hatte. Gegen Ende des Berichtsjahrs zeigte der Ölmarkt erste Anzeichen einer langsamen Erholung. Diese Entwicklung dürfte 2017 anhalten. Der Erdgassektor war ebenfalls unter Druck. Langfristig sind die Wachstumsaussichten für Erdgas aber stabil.

Mit den innovativen Beschichtungen von Oerlikon können Windund Wasserturbinen sowie Bohrgeräte extremen Temperaturen, hohem Druck und starker Reibung standhalten. Die BALINITBeschichtungen und Wärmebehandlungslösungen von Oerlikon Balzers verhindern Verschleiss bei Dampf- und Windturbinenschaufeln.
Die Oberflächenlösungen von Oerlikon Metco sind unverzichtbar für Turbinenschaufeln sowie für Ventile, Steigleitungen und Bohrlochschieber, die bei der Öl- & Gasförderung verwendet werden. Oerlikon Metco arbeitet eng mit Erstausrüstern im Stromerzeugungssektor zusammen, um die Effizienz von Werkstoffen und modernen Ausrüstungstechnologien (stufenförmiges Plasma) weiter zu steigern. Die Technologien des Segments Drive Systems werden hauptsächlich vom Öl- & Gassektor sowie im Bergbau eingesetzt, beispielsweise bei Getrieben und Antrieben für Spülungs- und Frackingpumpen, Schiffswinden, Hebevorrichtungen und Hubinseln.

Kontakt aufnehmen