\uf1ad

Automobilindustrie

Automobilindustrie

Über die Hälfte der zehn grössten Automobilhersteller setzt Technologien von Oerlikon ein, um die Lebensdauer von Komponenten zu erhöhen und den Treibstoffverbrauch zu verringern.

Branchenanalysten prognostizieren, dass der weltweite Absatz von PKWs und leichten Lastkraftwagen 2017 bei 93,5 Mio. Einheiten liegt, was einer Steigerung um 1,5 % gegenüber 2016 entspricht. Dennoch besteht wenig Grund zur Selbstzufriedenheit. Die Autoindustrie muss sich gegenüber tiefgreifenden Veränderungen behaupten, beispielsweise strengen Emissionsnormen, dem Trend zu effizienteren Fahrzeugen, dem Bedarf nach verschiedenen Antriebsstranglösungen – etwa für Elektrofahrzeuge auf Basis von Batterien und Brennstoffzellen – aber auch der Nachfrage nach Vernetzung und Digitalisierung. All dies treibt die Autoherstellungskosten in die Höhe.

Herausforderungen

  • Reduktion von Treibstoffverbrauch, Emissionen und Fahrzeuggewicht unter anderem durch kleinere und leichtere Motoren.
  • Kleinere Motoren erhöhen die Effizienz, verfügen jedoch über weniger Zylinder, die unter höherem Druck stehen und kleinere Teile belasten. Die Abgasrückführung, Start-Stopp-Systeme und Turbolader erhöhen hingegen die Korrosion im Motor.
  • Moderne Getriebesysteme mit höherem Drehmoment ermöglichen eine höhere Leistung, haben aber auch mehr Gänge mit entsprechenden Problemen bei Synchronisation und Reibung.
  • Die Umweltbelastung durch den hohen Feinstaubanteil, der von Bremsscheiben verursacht wird, ist ein aktuelles Thema.
  • Chrom ist bei Kunden beliebt, doch Chrombeschichtungen sind schädlich für Mensch und Umwelt.
  • Die Nachfrage nach E-Mobilität und Batterielösungen steigt.

Lösungen

  • Beschichtungen von Oerlikon erhöhen Leistung und Lebensdauer von Motorkomponenten und verringern Reibung und Verschleiss. Dadurch verbessern sie die Treibstoff- und Öleffizienz, senken die Emissionen der Komponenten.
  • Für Schaltgetriebe mit geringerer Reibung bietet Oerlikon Technologien zur Synchronisierung und Reibungsminderung an, die mehr Leistung, geringeres Gewicht, höhere Strapazierfähigkeit und geringere Kosten bringen.
  • Beschichtungstechnologien können die Luftverschmutzung reduzieren und die Lebensdauer der Bremsscheiben erhöhen.
  • Die ePD-Technologie ermöglicht Kunststoffmetallisierung im Chrom-Look, die ästhetisch und umweltfreundlich sind.
  • Oerlikon bietet Beschichtungen für Teile und Komponenten (zum Beispiel Gussformen) im Bereich E-Mobilität.
Kontakt aufnehmen