Choose your country / language

Kunststoffmetallisierung in Chromoptik vom Feinsten

ePD™ ist die Abkürzung für „embedded PVD for Design parts” und steht für ein umweltfreundliches und zukunftsweisendes Beschichtungsverfahren. Für alle Bereiche, in denen hochwertige Metalloberflächen auf Kunststoffteilen benötigt werden, ist ePD™ die saubere Alternative zur herkömmlichen Galvanisierung. Bei diesem Prozess werden keinerlei schädliche Chemikalien wie Cr6+ verwendet. Der ePD™-Prozess ist aufgrund seines geringen Energiebedarfs und der Vermeidung von Sonderabfall besonders umweltfreundlich. ePD™-beschichtete Produkte sind recycling-fähig.

Der neue Prozess wird als „eingebettete PVD für Designteile“ bezeichnet, weil die Metallbeschichtung zwischen zwei Schichten UV-Lack eingeschlossen ist. Die erste Schicht ist die Grundierung („Primer“) oder Basis-Schicht. Sie gleicht die Oberflächenungleichmäßigkeiten auf dem per Spritzguss hergestellten Substrat aus. Darauf kommt die eigentliche Inline-PVD (Physical Vapour Deposition – physikalische Gasphasenabscheidung) mittels Magnetronsputtern in einer Vakuumkammer, die für eine stabile Beschichtung mit hoher Mikrostrukturdichte sorgt und keine schädlichen Ionen hinterlässt. Zum Schutz der Metallbeschichtung wird eine abschließende UV-Schicht (Deckschicht) aufgetragen, die extrem langlebig und stabil ist und schnell aushärtet.

 

ePD™ ist REACH-konform

Die entscheidende Vorteil von ePD™ ist die Vermeidung von schädlichem Cr 3+ und Cr 6+ . Die Schicht ist sowohl bei der Herstellung als auch bei der Entsorgung REACH-konform. Im Einklang mit anderen EU-Richtlinien sind die beschichteten Teile recyclebar.

Mit der ePD™-Technologie können nach Wunsch unterschiedlichste Oberflächeneigenschaften für Kunststoffteile in Chromoptik erzielt werden. Die Nanotechnologie bietet hier eine weit größere Vielfalt als herkömmliche Metallplattierungen. Mit ihr sind viele Eigenschaften für neue Anwendungen möglich. Die Kombination aus Design und Funktionalität steigert damit erheblich den Wert des Endprodukts. Viele nützliche neue Funktionen können in ePD™-beschichtete Teile integriert werden, was diese Technologie für Designer gleichermaßen interessant macht wie für Hersteller und Endverbraucher in der Automobil-, Sanitär- und der Konsumgüterindustrie.

Umweltfreundlich

ePD™ ist die umweltfreundliche Alternative zu den heutigen herkömmlichen Verchromungsverfahren. Es wird kein Cr6+ verwendet. Deshalb ist ePD sowohl bei der Herstellung als auch bei der Entsorgung REACH-konform. Im Einklang mit anderen örtlich geltenden Richtlinien sind die beschichteten Teile recyclebar.

Farbliche Flexibilität

Zusätzlich zur klassischen Chrom-Farbe bietet ePD™ eine große Vielfalt an Farboptionen: verspiegeltes Chrom, grafitfarbenes Chrom und zahlreiche andere Farbschattierungen ermöglichen mehr Flexibilität im Design.

Korrosionsbeständigkeit („Russian Mud“-Test):

ePD™-Beschichtungen bieten eine besonders hohe Korrosionsbeständigkeit – unter anderem auch gegen den „russischen Schlamm“ (Russian Mud), der besonders viele aggressive Salze enthält, die vor allem in Russland und Kanada gegen Eis auf den Straßen eingesetzt werden. ePD™-beschichtete Teile liefern hervorragende Ergebnisse beim „Russian Mud“-Test, einem sehr wichtigen Kriterium für metallisierte Kunststoffteile am Fahrzeug-Exterieur.

Sicherheitsmerkmale

Werden weiche, flexible Basismaterialien mittels ePD™-Technologie beschichtet, so können dadurch scharfe Ränder und Kanten beim Brechen der Teile verhindert werden, wie sie bei anderen metallischen Beschichtungen häufig auftreten. ePD™-beschichtete Teile eignen sich auch hervorragend für sicherheitsrelevante Teile im Fahrzeuginneren und eröffnen neue Horizonte beim Design von Fahrzeugaußenteilen.

Geeignet für unterschiedlichste Substratmaterialien

ePD™ ist nicht auf PC/ABS- und ABS-Substratmaterialien beschränkt und ermöglicht deshalb mehr Flexibilität im Design. Mit ePD™ lassen sich auch zahlreiche andere Polymere, wie etwa PC, TPE, PA und ASA, metallisieren. Beispielsweise kann ein Polymer mit flexibler Struktur metallisiert und bis zu einem gewissen Grad gebogen oder gedehnt werden, ohne dass es zu Brüchen oder Rissen kommt.

Tag-/Nacht-Design

Mit einem Laser kann die Beschichtung für ein Tag/Nacht-Design kontrolliert entfernen oder auch in LED-Tasten für Buchstaben oder Symbole graviert werden.

Radardurchlässig

Durchlässigkeit für eingehende und ausgehende Radarstrahlen bei metallisierten Kunststoffteilen ist nun möglich. Das gilt beispielsweise für eine in den Kühlergrill des Fahrzeugs integrierte Überwachung oder in den Seitenleisten integrierten Sensoren, die bei zu kurzem Sicherheitsabstand bzw. beim Abweichen von der Fahrspur eine Warnung auslösen.

Kapazitive Sensoren

Die Integration von Technologien für die kapazitive Erfassung in metallisierte Kunststoffteile ermöglichen attraktive Designlösungen, wie etwa auf Berührung reagierende Türgriffe oder elektronische Bedienfelder und Schieberegler.

TRANSLUX® - Lichtdurchlässig

Für Lichtquellen unterhalb der dünnen ePD™-Beschichtungen können diese auch lichtdurchlässig gestaltet werden. So können beschichtete Teile, die am Tag durch ihren metallischen Look glänzen, in der Nacht oder in dunkler Umgebung zum Beispiel durch eine dezente Hintergrundbeleuchtung sichtbar gemacht werden.

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up