\uf1ad

Pressemitteilungen (16.05.2019) Oerlikon Balzers baut Kompetenzzentrum für umweltfreundliches Metallisieren von Kunststoffen im Chrome-Look

Oerlikon Balzers baut Kompetenzzentrum für umweltfreundliches Metallisieren von Kunststoffen im Chrome-Look Balzers, Liechtenstein, 16. Mai 2019 – Am 07. Mai 2019 legte Oerlikon Balzers, führende Anbieterin hochentwickelter Oberflächenlösungen, den Grundstein für ihr neues Kompetenzzentrum im baden-württembergischen Bisingen. Dort werden ab Ende dieses Jahres auf einer Fläche von mehreren tausend Quadratmetern Bauteile aus Kunststoff, hauptsächlich aus dem Automobilsektor, mit der umweltfreundlichen ePD-Technologie im Chrom-Look metallisiert. Das Kompetenzzentrum in Bisingen trägt damit der hohen Nachfrage und gestiegenen Anforderungen der Kunden aus der Automobilindustrie und anderen Branchen Rechnung. Oerlikon Balzers schafft damit am Standort über hundert neue Arbeitsplätze.

Hochwertige Komponenten mit metallisch glänzenden oder matten Oberflächen im Chrom-Look werden immer mehr als Automobil-Interieur und -Exterieur und in der Unterhaltungselektronik verwendet; nicht nur weil sie stark im Trend liegen, sie steigern auch die Funktionalität und den Wert des Produkts. Die ePD-Technologie von Oerlikon Balzers ist ein innovatives Beschichtungsverfahren, bei dem Kunststoffteile hochwertig metallisiert werden. Diese Technologie entspricht der REACH-Norm, denn sie stellt eine umweltfreundliche Alternative zu den gesundheitsbedenklichen Chrom-(VI)-haltigen galvanischen Verfahren dar. Die für Großserien entwickelten, vollintegrierbaren und automatisierten Produktionsanlagen INUBIA I6 und I15 stellen im Produktionsprozess Metallisierungen ohne Schadstoffe her. Das neue Kompetenzzentrum wird alle Standards für die umweltfreundliche Produktion in vollem Umfang erfüllen.

Am Standort Bisingen werden nicht nur Kunststoffteile im Auftrag der Kunden metallisiert; die Experten von Oerlikon Balzers entwickeln das ePD-Verfahren weiter und beraten interessierte Unternehmen umfassend, wie sie ePD-Anlagen in ihre eigenen Produktionslinien integrieren können. Das neue Kompetenzzentrum wird die bisherigen Serviceangebote anderer Standorte im Bereich ePD bündeln. Damit werden dort die benötigten Kapazitäten für andere Technologien frei.

Jochen Weyandt, Head of Business Unit Automotive Solutions bei Oerlikon, freut sich auf das neue Kompetenzzentrum: „Die hohe Nachfrage nach unserer umweltfreundlichen ePD-Technologie belegt, dass sie im Automobilmarkt Anerkennung findet. Im neuen Kompetenzzentrum werden wir als kompetenter Partner für unsere Kunden aus der Automobilbranche und deren Zulieferer unsere erweiterten Kapazitäten ausnutzen und ihnen perfekt verchromte Oberflächen und optionale Zusatzfunktionen sowohl für das Auto-Interieur als auch -Exterieur anbieten. Doch nicht nur die Automobilindustrie ist daran interessiert, REACH-konforme funktionale Chrom-Oberflächen zu bekommen: von der Sanitär- bis zu den verschiedensten Endverbraucher-Produktherstellern gibt es zahllose Anwendungen, die sich hervorragend zur Beschichtung mit ePD eignen.“

Weitere Informationen zur ePD-Technologie von Oerlikon Balzers finden Sie unter
https://www.oerlikon.com/balzers/epd

Spatenstich für das neue Kompetenzzentrum in Bisingen

Während der offiziellen Grundsteinlegung legten der Bisinger Bürgermeister und die Projektpartner eine Zeitkapsel in die Aussparung der Bodenplatte des neuen Kompetenzzentrums. Von links nach rechts: Okan Akbas (Ronge Industriebau GmbH), Roman Waizenegger (Bürgermeister Gemeinde Bisingen), Christof Späth (Leiter Business Line ePD Oerlikon Balzers), Torsten Martens (Property Team AG) und Stephen Kolling (Projektleiter Kompetenzzentrum Bisingen, Oerlikon Balzers).

Wenn Sie nähere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:

Alessandra Doëll
Head of Communications, Oerlikon Balzers
T +423 388 7500
alessandra.doell@oerlikon.com
www.oerlikon.com/balzers

Zurück zur Übersicht

  • Oerlikon Balzers YouTube-Kanal
Downloads
Kontakt aufnehmen