Choose your country / language

citim gehört jetzt zur Oerlikon AM Familie. Sie wurden zu Oerlikon AM weitergeleitet.

Herstellung von additiv gefertigten Bauteilen

AM hat sich von einem Instrument der Prototypenentwicklung zu einem nachhaltigen, kosteneffektiven Fertigungsprozess gewandelt. Die additive Ferigung führt zu Herausforderungen für traditionelle Lösungen, wie Gießen, Schmieden und Spanen, denn AM bietet neue Möglichkeiten für anspruchsvolle Sektoren, wie Luft- und Raumfahrt, Automobil und Medizin.

Unternehmen der verarbeitenden Industrie stehen unter dem Druck, den Bedarf an Resourcen, wie Energie und Rohstoffe, zu verringern. Gleichzeitig werden mit neuen, immer komplexer werdenden Designanforderungen konfrontiert.

Technisch komplexere Produktentwicklung,  höhere Anforderungen der Endverbraucher an Qualität und Langlebigkeit sowie Forderungen nach Gewichts- und Kosteneinsparungen, machen neue Lösungen notwendig.
 

Weiterentwicklungen wie die Additive Fertigung machen diese Lösungen möglich.

Eine kürzere Supply Chain

Die Effizienz der additiven Fertigung verschlankt die Produktion, was wiederum eine Reduzierung von Lieferanten-, Transport-, und Lagerkosten bedeutet.

Kundenwünsche einfach umgesetzt

Die Flexibilität von AM bedeutet maßgeschneiderte Fertigung zu günstigeren Stückkosten – ob in kleinen Produktionschargen oder in der individualisierten Massenproduktion von Bauteilen.

Entstehung neuer Geschäftsmodelle

AM ermöglicht durch den gesamten Entwicklungszyklus Teile „on demand“ herzustellen, dies bedeutet  kürzere Markteinführungszeiten und mehr konkurrenzfähige Geschäftsmodelle.

Feedback oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

keyboard_arrow_up