Aktuelles (30.11.2011) Oerlikon Leybold Vacuum erweitert die Produktion in China

Oerlikon Leybold Vacuum eröffnet in Tianjin, China, den dritten Erweiterungsbau des dortigen Standorts. Damit kann das Unternehmen zusätzliche Produktlinien im Bereich der Vor- und Hochvakuum-Technologie vor Ort fertigen. Die Entscheidung ist ein strategisches Bekenntnis zu China und dokumentiert die Bedeutung, die Oerlikon dem asiatischen Markt beimisst.

Seit der Gründung im Jahr 1997 verzeichnet Oerlikon Leybold Vacuum China ein starkes und stetiges Wachstum. Im ersten Halbjahr des Jahres 2011 betrug der Anteil des Asien-Geschäfts am Gesamtabsatz des Segments über 30 %. Diese Ausrichtung auf den asiatischen und speziell chinesischen Markt mit starkem Fokus auf industrielle Herstellungsprozesse hat in den letzten Jahren bereits einige Investitionen in das chinesische Vertriebs- und Service-Netzwerk und in die Produktionsstätte Tianjin ausgelöst. Mit der jetzigen Erweiterung des Standortes um rund 3 300 Quadratmeter beträgt die gesamte Kapazität nun etwa 12 500 Quadratmeter und bietet ausreichend Platz für Büros, Fertigung, Service-Center und Warenlager. Das neue Gebäude wurde in einem Jahr errichtet.

"Die Entwicklung des Standortes Tianjin spiegelt unsere Gesamtleistung und unser Engagement in China wider. Die Ausweitung der Produktpalette für den chinesischen und andere asiatischen Märkte sichert die Fortsetzung dieser Erfolgsstory. Zudem garantiert uns die Erweiterung eine starke Marktposition bei diesen führenden Produkten. Wir möchten nah bei unseren Kunden sein, um Ihnen das Beste zu liefern", sagt Dr. Andreas Widl, CEO von Oerlikon Leybold Vacuum.


In der erweiterten Produktionsstätte fertigt Oerlikon Leybold Vacuum nun Pumpen der neueren Produktlinien: die einstufige Drehschieberpumpe SOGEVAC, eine neue Generation der zweistufigen Drehschieberpumpe TRIVAC T und Diffusionspumpen, die das Hochvakuum-spektrum abdecken. Mit der breiteren Auswahl vor Ort produzierter Vakuumpumpen bietet Oerlikon Leybold Vacuum den Kunden kürzere Lieferzeiten und verbesserte Lieferbedingungen. Der Technologie-Transfer nach Asien und der Anstieg der dortigen Kapazitäten wird den Bestand der anderen Produktionsstätten des Konzerns nicht beeinträchtigen, weil diese kontinuierlich nach betriebswirtschaftlichen Qualitäts-Kriterien optimiert werden.

"China bietet nach wie vor enormes Wachstumspotenzial - nicht nur für Oerlikon Leybold Vacuum. Gemeinsam mit der Entwicklung anderer aufstrebender Märkte schreitet die Globalisierung von Oerlikon damit weiter voran. Unsere Kenntnisse in verschiedensten Hochtechnologiefeldern und unsere Fähigkeit, Innovationen in industrielle Prozesse einzubringen, sind wesentlich für moderne Herstellungsprozesse", sagt Dr. Michael Buscher, CEO des Oerlikon Konzerns.

Dieses wird durch die Erweiterung der Solutions-Abteilung innerhalb des neuen Gebäudes in Tianjin untermauert: Bei Solutions werden komplexe Hightech-Vakuumsysteme speziell für den chinesischen Markt hergestellt. Oerlikon Leybold Vacuum ist ein bewährter Lieferant für standardisierte, aber insbesondere auch auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Vakuumlösungen für industrielle Beschichtungs-, die Photovoltaik- und Metallurgie-Anwendungen. Durch diese Investition in den Standort Tianjin bietet das Unternehmen nun sämtliche Produktions- und Servicemöglichkeiten für Vor- und Hochvakuum, Lecksuche, sowie Dekontaminations-Dienstleistungen und Systemlösungs-Know-how an.

Zurück zur Übersicht